Der Umgang mit Kennwörtern ist meist nichts, mit dem Sie sich gerne beschäftigen. Auch wenn wir Ihnen schon einige Tricks dazu zusammengeschrieben haben, ein sicheres Passwort ist immer Aufwand. Vor allem deshalb, weil es auf der einen Seite komplex sein soll, auf der anderen Seite aber auch sicher aufbewahrt gehört. Hier haben wir einen unüblichen Ansatz für Sie!

Das Kernproblem ist ja die Tatsache, dass ein Passwort aus Ziffern, Buchstaben und Zeichen besteht und diese für jeden lesbar sind. Auch wenn Sie einen Zettel irgendwo hinlegen, auf dem Schieb2020Rocks! steht, bedarf es keiner großen Intelligenz eines Fremden, das als Passwoprt zu identifizieren. Eine Alternative ist hier ein Barcode.

Hier finden Sie einen kostenlosen Barcodegenerator, der Barcodes im Standard Code-128 erzeugt. Aus einer wilden Zeichenkette wird ein Barcode gemacht.

Der Vorteil: Bei diversen Online-Händlern gibt es USB-Barcodescanner, die den Barcode einlesen und an den PC die alphanumerische Version, also im Beispiel das Passwort, ausgeben. Drucken Sie sich den Barcode aus (natürlich ohne den Klartext darunter) und behalten Sie ihn bei sich. Zu jeder Passworteingabe an Ihrem PC scannen Sie den Barcode einfach ein. Dieser “Merkzettel” ist deutlich unauffälliger als ein Notizzettel. Trotzdem müssen Sie ihn natürlich hüten wie Ihren Augapfel.