Die Arbeit am PC wird immer schnelllebiger: Sie bearbeiten ein Dokument, dann suchen Sie etwas im Internet, dann kommt eine E-Mail in den Posteingang, auf die Sie reagieren müssen. Der nächste Termin wartet, sie chatten in Teams, machen einen neuen Termin, und so weiter. Irgendwann geht ihnen das Chaos auf Ihrem Bildschirm auf die Nerven. Überflüssige Fenster werden geschlossen, und dann stellen sie fest, dass Ihnen die wichtige Websuche abhanden gekommen ist. Keine Sorge, das bekommen wir wieder hin!

Die Herausforderung an den Suchmaschinen wie Google ist, dass die Suchergebnisse von vielen Faktoren abhängig sind. Vor allem von den Suchbegriffen.

Geben Sie auch nur ein Wort anders ein, dann bekommen Sie andere Fundstellen angezeigt. Und da ist dann vielleicht der tolle Link, den Sie benutzen wollten, nicht mehr dabei. Da hilft es – zumindest bei Google – wenn Sie die Such-Historie nutzen. Die ist im Standard eingeschaltet. Melden Sie sich einmal mit Ihrem Standard-Browser mit Ihrem Google-Konto an, dann werden alle Suchanfragen mitgeschnitten.

Um den Suchverlauf einsehen zu können, klicken Sie auf der Google-Seite auf Ihr Kontobild, dann auf Google-Konto verwalten > Daten und Personalisierung > Aktivitätseinstellungen verwalten > Aktivitäten verwalten. Google zeigt Ihnen nun ihre Web-Aktivitäten an. Darin finden Sie auch die durchgeführten Suchen. Kopieren Sie sich den Suchbegriff und starten Sie die Suche dann erneut.