Kennwörter sind immer noch der Kern der Sicherung Ihrer Zugänge zu Webseiten, Online-Konten und anderen Diensten. Das bringt mit sich, dass Ihre Zugangsdaten auf allen möglichen Servern gespeichert sind. Werden durch Sicherheitslücken diese Daten Angreifern verfügbar gemacht, dann sind Ihre Login-Daten schnell in Datenbanken wie Collection #1 frei verfügbar. Gerade bei nicht häufig genutzten Konten denken Sie oft nicht an dieses Risiko. Lassen Sie sich durch Microsoft Edge unterstützen!

In den aktuellen Versionen von Edge bekommen Sie beim ersten Start die Nachfrage angezeigt, ob Sie Ihre Kennwörter schützen wollen. Wenn Sie dies aktivieren wollen, dann führt der Browser bei jeder Anmeldung an eine Webseite eine Überprüfung durch, ob Ihr Benutzername/Ihr Kennwort in einem Datenleck gefunden wurde. Klicken Sie auf Kennwortschutz an, um die Funktion zu aktivieren.

Wenn Sie das nachträglich machen wollen, dann klicken Sie in Edge auf die drei Punkte oben rechts, dann auf Einstellungen > Profile > Kennwörter und aktivieren Sie Warnungen anzeigen, wenn Kennwörter in einem Onlinedatenleck gefunden werden.

Ein solcher Hinweis sagt nicht zwingend aus, dass das Konto, an dem Sie sich gerade anmelden, kompromittiert ist. Allerdings wurde die Kombination  Benutzername/Kennwort in einem Leck gefunden. Sie sollten die Zugangsdaten also umgehend ändern.