Verwenden Sie noch einen MP3-Player als separates Gerät? Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit “Warum? Ich habe doch mein Smartphone!” antworten, liegt bei nahe 100 Prozent. Dass diese Anwendung nur eine von vielen für die Smartphone-Hersteller ist, erkennen Sie an den rudimentären Einstellmöglichkeiten für den Klang. Zumindest Android hat aber versteckt eine Einstellung, die Ihnen die Ohren aufgehen lassen wird – den richtigen Kopfhörer vorausgesetzt.

Im Standard verwendet Android als Bluetooth-Übertragungsmethode immer einen Codec, der so weit wie möglich verbreitet ist wie beispielsweise SBC. Wie woanders auch bedeutet mehr Sicherheit auch weniger Leistung: Möglichst viele Kopfhörer sollen den Codec unterstützen, damit wird eben einer ausgewählt, der nicht allzu hochwertig vom Klang ist. Einen Kopfhörer von Sony, die mit dem eigenen Codec LDAC deutlich mehr können, unterfordern Sie damit. Android unterstützt LDAC, aber nur dann, wenn Sie einen entsprechenden Kopfhörer als Bluetooth-Gerät gekoppelt haben.

Tippen Sie auf Einstellungen > Bluetooth, dann auf das kleine i neben dem Namen des Kopfhörers. Unter Verwenden für können Sie einstellen, für welche Anwendungen Ihr Smartphone diesen nutzen soll. Darunter finden Sie einen Schalter LDAC. Schalten Sie diesen ein, damit Android die Übertragung dafür optimiert. Nach einem Neustart der Audiowiedergabe werden Sie eine deutliche Verbesserung der Klangqualität bemerken!