Samsung Smartphones sind weit verbreitet und kommen mit einer eigenen Android-Oberfläche und zugehörigen Apps für Kontakte und Termine. Wir zeigen Ihnen, wie das auch mit Exchange-/Microsoft/Office 365-Konten funktioniert!

Einer der Unterschiede von Android zu iOS ist die Möglichkeit, dass Hersteller eigene Launcher verwenden und damit eine eigene Benutzeroberfläche. Dazu gehören oft auch eigene Apps für Systemfunktionen. Bei Samsung sind das beispielsweise die Kontakte- und Kalender-App. Diese Apps erfordern manchmal eine eigene Konfiguration der Datenquellen, die zu Verwirrungen führen kann.

Wenn Sie in einer der beiden Apps ein Office 365-Konto einrichten wollen und dieses schon als E-Mail-Konto in Outlook eingerichtet haben, dann verweigert das Gerät dies einfach. Ein solchen Konto wäre schon vorhanden. Richtig: In Outlook, nur hilft Ihnen das erst einmal nicht mit den Kontakten und Terminen in den Samsung-Apps.

Die Lösung liegt in Outlook: Wechseln Sie darin in die Einstellungen, dann klicken Sie Ihr Konto an. In dessen Konfigurationsinformationen müssen Sie manuell Kontakte synchronisieren und Kalender synchronisieren anhaken. Outlook holt sich dann die Elemente vom Server und macht sie den systeminternen Apps verfügbar. Nach einem Moment können Sie in den Apps direkt darauf zugreifen. Änderungen, die Sie vornehmen, werden dann über die Outlook-Synchronisation automatisch auf den Server hochgeladen.