Privatsphäreeinstellungen bei Google

Privatsphäreeinstellungen bei Google

Lachen Sie nicht: Auch wenn Google ohne Frage gefühlt der größte Konsument und Verwerter Ihrer Daten ist, Privatsphäre ist alleine schon auf Grund der Datenschutzgesetzgebung ein Muss. In der Folge bietet auch Google eine Vielzahl an Hilfestellungen rund um Ihre Privatsphäre an. Nutzen Sie diese!

Diese sind gebündelt im Privatsphäre Check, einer Unterseite Ihrer Kontoeinstellungen. Es empfiehlt sich, diese Seite regelmäßig aufzurufen und die Einstellungen zu kontrollieren und gegebenenfalls zu korrigieren. Google ändert regelmäßig den Leistungsumfang seiner Dienste. Damit werden auch Ihre Daten schnell anders verwendet oder neue Daten erhoben.

Privatsphäreeinstellungen bei Google

Wenn sie sich nicht auf die Empfehlungen von Google verlassen wollen, dann können Sie alle Einstellungen auch manuell vornehmen. Dazu melden Sie sich an Ihrem Google-Konto an und klicken dann auf Übersicht > Datenschutz und Personalisierung. Hier können Sie beispielsweise festlegen, wer Ihre persönlichen Daten sehen darf, welche Daten zu Ihrem Verhalten gespeichert werden und vieles mehr. Wie immer: Datenschutz kostet Zeit und Aufwand, rechnet sich am Ende aber!

Wenn Sie übrigens ein Android-Telefon nutzen, dann können Sie all diese Einstellungen auch direkt in den Datenschutz-Einstellungen des Gerätes vornehmen. Am Ende machen die nichts anderes, als Sie auf eine mobilfreundliche Version der Google-Webseite zu leiten. Die Einstellungen, die Sie dort vornehmen, sind übergreifend gültig.

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top