Die Kacheln waren bei Windows 8 und Windows 10 das Designelement, dass die Anwender wie kaum ein anderes gespalten hat. Windows 11 verzichtet darauf,  deshalb müssen Sie aber nicht über die Informationen auf den Kacheln verzichten. Dafür gibt es die Widgets.

Die Kacheln der letzten Windows-Versionen hatten zwei unterschiedliche Funktionen: Die Zahl der Benachrichtigungen über neue Elemente anzuzeigen und Informationen aus den Apps anzuzeigen. Letzteres ist unter Windows 11 aus den App-Symbolen losgelöst worden und ist in die neu geschaffenen Widgets geflossen. Ein neuer Begriff, aber eine bekannte Funktionalität: Sowohl Android als auch iOS 15 kennen diese kleinen Informationsfelder, die auf der Oberfläche angeordnet werden können und den aktuellen Wetterbeicht, die nächsten Termine oder neuesten Nachrichten aus aller Welt anzeigen.

Bei Windows 11 sind diese allerdings nicht auf der Oberfläche sichtbar, sondern verstecken sich in einem separaten Bereich “links” vom Desktop. Den machen Sie sichtbar, indem Sie bei einem TouchScreen von links nach rechts über das Display wischen, das Symbol für die Widgets in der Taskleiste anklicken oder die Tastenkombination Windows + W drücken.

Windows zeigt Ihnen die konfigurierten Widgets mit deren aktuellen Inhalten auf dem Bildschirm an. Die Widgets können Sie mit der Maus greifen und innerhalb des Widget-Bereiches verschieben. Wenn Sie eines der Widgets von der Größe her verändern wollen, dann klicken Sie mit der Maus auf die drei Punkte im Widget und wählen dann die gewünschte Größe aus. Ebenfalls in dem Menü finden Sie – soweit das Widget das erlaubt – unter Widget anpassen die Möglichkeit, die Inhalte des Widgets zu beeinflussen.