App-Datenschutzbericht in iOS aktivieren

Globales Satelliten-Netzwerk versorgt aus dem All mit Internet

Apps laufen auf Eurem iPhone so vor sich hin, in Vordergrund, im Hintergrund, Ihr seht nur, was sie auf dem Bildschirm tun. Der App-Datenschutzbericht gibt Euch mehr Informationen!

Am Ende bleibt bei jede rApp immer eine Unsicherheit übrig: Selbst wenn Ihr genau nachschaut, welche Berechtigungen sie verwendet, dann ist diese Information nur grob: Eine App mag berechtigt auf die Datenverbindung zugreifen und Daten abrufen oder senden. Tut sie das mit dem Server des Anbieters, ist das okay. Gehen die Daten aber an eine andere Adresse, dann nicht. iOS hat mit dem App-Datenschutzbericht eine versteckte, aber unheimlich mächtige Kontrolle an Bord.

Den müsst Ihr einmalig unter Einstellungen > Datenschutz > App-Datenschutzbericht aktivieren.  Danach findet Ihr im selben Menü den kontinuierlich aktivierten Datenschutzbericht für alle Apps.

Unter Zugriff auf Daten und Sensoren findet Ihr eine Historie der letzten 7 Tage über die Zugriffe von Apps auf Daten uns Sensoren. Tippt eine App an, dann seht Ihr detailliert, was die App in der Zeit gemacht hat. Jeder Zugriff  (ab Aktivierung des Protokolls) wird aufgezeichnet.

Unter App-Netzwerkaktivität seht Ihr sortiert nach Apps alle Aufrufe im Netzwerk und Internet, sowohl wann als auch mit welcher Adresse bzw. URL die Kommunikation stattgefunden hat. Die Adressen mögen auf den ersten Blick nicht direkt sprechend sein, oft hilft aber da eine Suche im Internet!