Suchergebnisse für: temporäre Datei

Windows 10: Temporäre Dateien leichter bereinigen

Zum Aufräumen der Festplatte eignet sich die Datenträger-Bereinigung natürlich hervorragend. In Windows 10 gibt es aber noch eine einfachere Methode, nicht länger benötigte Dateien von der Festplatte verschwinden zu lassen.

Temporäre Dateien verschieben

Beim Surfen im Web legen alle Browser – egal ob Internet Explorer, Mozilla, Firefox, Opera oder andere – so genannte „temporäre Internetdaten“ auf der Festplatte ab, auch Cache genannt. Das sind in erster Linie Fotos, Bilder und Layoutelemente von angesteuerten Webseiten.

Temporäre Dateien los werden

Der Bereinigungs-Assistent von Windows hilft Ihnen zwar, einiges an Ballast los zu werden, manche Dateireste allerdings findet auch er nicht. Dazu gehören zum Beispiel temporäre Dateien, die manche Anwendungsprogramme anlegen und dann „vergessen“.

Temporäre Ordner in El Capitan sauber löschen

Wer auf der Festplatte eines Macs nach großen Ordnern fahndet – zum Beispiel mit dem OmniDiskSweeper –, dem fallen bestimmt die Ordner /private und /tmp auf. Sie können schnell Hunderte Dateien und Unterordner enthalten. Das muss nicht sein. Nur: Einfach löschen ist eine schlechte Idee.

Hinter den Kulissen des Linux-Datei-Systems

Windows-Nutzer kennen die Laufwerkbuchstaben – C, D, und so weiter – zur Einteilung der Festplatte. Dann geht die Unterteilung weiter mit „Benutzer, Programme, Windows“. Doch wie ist das Dateisystem von Linux aufgebaut?

Datei-Leichen mit ClearProg löschen

Früher oder später nehmen sie riesige Festplattenbereiche in ihren Besitz, wenn sie nicht regelmäßig entsorgt werden: Cookies, temporäre Internetdateien und die vielen Dateilisten.

Dateileichen aufspüren

Auch Windows macht sich Notizen, und zwar in so genannten temporären Dateien auf der Festplatte. Normalerweise müssten diese temporären Dateien nach Gebrauch automatisch wieder gelöscht werden.

Speicher-Optimierung einschalten und konfigurieren

Windows 10 hat die schlechte Angewohnheit, alte temporäre Dateien herumliegen zu lassen, die nur Speicherplatz auf der Festplatte belegen. Eine Funktion in Windows 10 namens Storage Sense hilft, dieses Problem zu lösen, indem temporäre Dateien und Inhalte aus dem Papierkorb automatisch gelöscht werden. Sie ist nicht standardmäßig aktiviert, lässt sich aber mit wenigen Schritten einrichten.

Such-Anfragen speichern und wiederverwenden

Die Suchfunktion von Windows XP ist zwar nicht besonders schnell, spürt aber mit ein wenig Geduld zuverlässig die gewünschten Dateien auf der Festplatte auf. Dabei lässt sich die Suche dank zahlreiche Parameter wie Suchordner oder Dateiname gezielt auf ganz bestimmte Dateien eingrenzen, mit dem Suchfilter „*.tmp“ etwa auf temporäre Dateien. Wer oft dieselben Suchanfragen startet, kann die Suche auch dauerhaft speichern. Dann reicht in Zukunft nur noch ein Mausklick, um die Suche zu wiederholen – gerade bei der Suche nach temporären Dateien eine praktische Sache.

Mehr Platz auf der Platte: Die Festplatten von Ballast befreien

Ob zwischengespeicherte Daten aus dem Internet, temporäre Dateien oder noch nicht gelöschte Daten, die im Papierkorb auf ihr endgültiges Ende warten: Auf jeder Festplatte gibt es eine Reihe von Daten, die für den Betrieb von Windows nicht wichtig sind aber dennoch natürlich Platz auf der Platte beanspruchen. Wird es eng auf dem Datenträger, können Sie diesen Platz freimachen.

Löschen der Internetspuren

In den meisten Fällen haben Sie sich an Ihrem PC nicht im privaten Surfmodus im Internet bewegt. Wenn Sie nun den PC weitergeben wollen oder nicht an Ihrem eigenen PC gesurft haben, dann sollten Sie die gespeicherten Dateien löschen. Auch nach der Nutzung eines PCs in einem Internet-Cafe ist dies empfehlenswert und schnell gemacht. Unter …

Löschen der Internetspuren Mehr »

Die Datenträgerbereinigung: Müll, mach Platz!

Windows 10 legt neben Ihren „normalen“ Dateien eine Menge an Daten auf der Festplatte ab: Temporäre Dateien, Überbleibsel von System-Updates, Fehlerbehebungsdateien. Logfiles und vieles mehr. Diese Dateien sind für eine gewisse Zeit nötig, irgendwann aber überflüssig. Ab diesem Zeitpunkt nehmen sie einfach nur unnötig Platz auf der Festplatte weg, gerade bei mobilen Geräten ein Problem. …

Die Datenträgerbereinigung: Müll, mach Platz! Mehr »

Riesige Ordner auf der Festplatte finden

Wird der Speicher auf dem Laufwerk knapp, muss man herausfinden, was den meisten Platz belegt. Allerdings kann es ganz schön Zeit kosten, manuell sämtliche Ordner einzeln unter die Lupe zu nehmen, um ihre Größe zu ermitteln. In Windows 10 geht das auch einfacher.

Lokale Update-Daten löschen

Wenn Windows 10 Updates installiert, speichert es eine Kopie der Setup-Dateien. Nur für den Fall, dass ein anderes Gerät mit Windows 10 ebenfalls das gleiche Update braucht – so müsste es nicht erneut aus dem Internet geladen werden. Das kostet aber Speicher, deswegen lassen sich diese lokalen Update-Daten auf Wunsch auch löschen.

Was ist “anderer Speicherplatz” auf dem Mac?

Wer entscheiden möchte, welche Dateien von der Festplatte gelöscht werden sollen, muss auch genau wissen, welche Dateien überflüssig sind. Mac-Benutzer bekommen Hilfe vom Betriebssystem – müssen aber trotzdem aufpassen.

Massig Speicher freigeben nach dem Windows 10-Upgrade

Veröffentlicht Microsoft ein großes Update wie das Windows 10 Anniversary Update, bleiben nach der Installation viele Dateien zurück. Dadurch kann man zur vorherigen Version zurückkehren. Ist alles in Ordnung, kann dieser ganze Speicher freigegeben werden.

Scroll to Top