Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

iBook wieder aufwecken

Notebooks sind auf Energiesparen getrimmt, egal ob ein Windows-Logo oder ein Apfel auf dem Gehäuse prangt. Deshalb schalten auch iBook-Notebooks nach einer Weile ab, um die Akkus zu schonen.

Zwei Macs gekonnt verbinden

Wer zwei Apple-Rechner miteinander verbinden möchte, muss dazu nicht gleich ein aufwändiges lokales Netzwerk (LAN) einrichten. Das Verwenden eines so genannten Crossover-Ethernet-Kabels, im Fachhandel für wenige Euro zu bekommen, reicht völlig aus, um die beiden Geräte ohne zusätzliche (und oft teure) Hardware wie Router, Hub oder Switch miteinander zu vernetzen.

Dem Mac Beine machen

Eigentlich arbeiten Apple-Rechner recht schnell. Doch mitunter legt das Betriebssystem MacOS X überraschend Schneckentempo ein. Dann läuft alles nur noch in Zeitlupentempo, selbst Texteingaben.

USB-Anschluss ohne Saft

Moderne Apple-Rechner sind gewöhnlich gleich mit drei USB-Anschlüssen an der Gehäuserückseite ausgestattet. Sie sehen zwar alle drei gleich aus, sind aber unterschiedlich.

Kontakte ins Handy

Fast alle modernen Mobiletelefone bieten heute die Möglichkeit, die auf dem PC gespeicherten Kontakte und Termine auf Knopfdruck zu übernehmen. Die mitgelieferte Software synchronisiert dazu den Datenbestand zwischen PC und Handy.

Wenn der iPod hängt

Apples handlicher MP3-Player iPod erfreut sich immer größerer Popularität. Nicht zuletzt, weil das nicht mal 200 Gramm wiegende Gerät auch hervorragend als externer Datenspeicher für Sicherheitskopien taugt.

Bequemer speichern auf Mac

Apple-Benutzer, die nach Anwählen der Funktion Datei > Speichern unter eine Datei speichern wollen, können sich durch die Ordnerstruktur auf der Festplatte klicken und so bequem das gewünschte Speicherziel bestimmen.

Alte Drucker an neuen Macs

Moderne Macintosh-Rechner sind nicht mehr mit der seriellen Apple-Schnittstelle ausgerüstet, die jahrelang Standard. Das kann dann zum Problem werden, wenn ein etwas älterer Apple-Drucker benutzt werden soll, der sich nur über eben diese serielle Schnittstelle ansprechen lässt.

Apples Maus-Cursor springt

Auf manchem iBook von Apple bewegt sich der Mauscursor beim Bedienen ruckartig und unkontrolliert. Er springt von einer Position zur nächsten. Gezielt Sinnbilder und Menüs anzuklicken, kann da zur Qual werden.

Gegen den Uhrzeigersinn

Apples kostenloses Fotobearbeitungsprogramm iPhoto für Mac ermöglicht das Bearbeiten, Archivieren und Ausdrucken digitaler Fotoaufnahmen und bietet jede Menge Komfort.

Ende der Kauf-Hinweise für QuickTime

Apple-Benutzer, die das kostenlose Videoprogramm QuickTime oder PictureViewer auf ihren Rechner laden, müssen sich regelmäßig Hinweise auf die Kaufversion von QuickTime gefallen lassen.

Versteckte Funktionen am Mac

Seit einer Weile stattet Apple seine Macintosh-Rechner wieder mit etwas umfangreicheren Tastaturen aus, was von den meisten Macianern begrüßt wird. Allerdings vermissen die meisten nach wie vor eine Taste zum Ein- und Ausschalten, wie sie früher bei Mac selbstverständlich war.

Datumseingaben in Apple Works

Nicht alles ist meim Mac einfach: Soll die Tabellenkalkulation von Apple Works ein eingetipptes Datum als solches erkennen, müssen Ziffern so eingegeben werden, wie es das Kontrollfeld Datum & Uhrzeit in der Einstellung Datumsformate... vorgesehen ist.

MacOS X als PDF-Autor

Adobes Portable Document Format (PDF) hat sich im Internet zu einer Art Quasistandard entwickelt. Immer mehr Dokumente werden in dem praktischen Datenformat angeboten. Mac-Benutzer brauchen keine teure Zusatz-Software, um PDF-Dokumente anzufertigen.

GROSS oder klein?

Normalerweise spielt es keine Rolle, ob ein Dateiname GROSS oder klein geschrieben ist. Windows macht keinen Unterschied zwischen RECHNUNG.DOC und rechnung.doc. Linux und Internet unterscheiden hier aber schon - und das kann zu Problemen führen.

Direkt verbunden

Es gibt viele Möglichkeiten, zwei PCs zwecks Datenaustausch miteinander zu verbinden. Am einfachsten ist es, die Rechner mit einem Spezialkabel aus dem Fachhandel über die serielle oder parallele Schnittstelle zu koppeln.

Eingeschränkt wieder beschreibbar

Eigentlich kann eine CD-Rewritable beliebig oft formatiert, gelöscht und beschrieben werden. Doch manche Brennprogramme des Apple Macintosh, darunter das weit verbreitete Toast 5, weigern sich, einen bereits beschriebenen Rohling erneut mit Daten zu füllen.

Eingefrorene Programme beenden

Auch ein Apple Macintosh ist nicht unfehlbar: Es soll durchaus vorkommen, dass Programme einfrieren und nicht mehr reagieren. Wer dann nicht gleich den gesamten Rechner neu starten will, sollte ein paar Tricks versuchen.

CD auswerfen beim Mac

Wer einen Apple iMac mit eingebautem CD-Laufwerk benutzt, kann nicht einfach einen Knopf drücken, um das CD-Laufwerk zum Auswerfen der Silberscheibe zu bewegen.

Bildschirmfotos auf dem Mac

Wenn Apple-Benutzer den aktuellen Bildschirminhalt drucken wollen, suchen sie auf der Tastatur vergebens nach einer Druck-Taste, wie sie auf PC-Klaviaturen selbstverständlich ist.