Beiträge

IP-Sicherheit bei QNAP-Servern: Sperre von Konten und IPs

, ,
Geräte, die im Internet sind, sind immer einem gewissen Risiko ausgesetzt. Ganze Netze von mit Schadsoftware befallenen PCs werden dafür eingesetzt, einfach mal Benutzerkonten auszuspähen. Haben diese ein Gerät gefunden, dann versuchen Sie,…

Botnet Mirai sorgt für Störungen im Netz

Vergangenes Wochenende gab es erhebliche Störungen im Netz: Onlinedienste wie Twitter, Paypal, Netflix und sogar Amazon waren teilweise gar nicht oder nur sehr schwer zu erreichen. Stundenlang. Wie immer in solchen Fällen haben viele User…

Distributed Denial of Service - DDoS und was dahinter steckt

Es kommt immer wieder vor und gehört leider zur Tagesordnung, dass einzelne Server gezielt durch Überlastung ausgeknipst werden (sollen). Eine solche Aktion wird in der Fachsprache "Denial of Service" (DoS) genannt, wenn für die Sabotage nur ein Rechner benutzt wird bzw. "Distributed Denial of Service", wenn dafür ein ganzes Netzwerk von Rechnern für den Angriff eingesetzt wird.

Distributed Denial of Service: DDoS-Attacken strafbar

Eine Denial-of-Service-Attacke ist relativ leicht zu organisieren, setzt keinen technischen Sachverstand voraus, kann aber trotzdem einen enormen Schaden anrichten. Denn wenn ein Onlineshop stundenlang nicht zu erreichen ist, kostet so etwas Umsatz. Das Landgericht Düsseldorf hat jetzt festgestellt: Solche Angriffe sind strafbar.

Wikileaks: Hacken für die Rede-Freiheit

Die Angriffe auf Wikileaks rufen zunehmend Sympathisanten auf den Plan, die sich das nicht gefallen lassen wollen. Eine ganz eigene Protestbewegung im Web entsteht. Einige Sympathisanten "bestrafen" jetzt Firmen, die Wikileakds das Leben schwer machen: Amazon, Mastecard, Paypal, Visa und einige andere haben das bereits zu spüren bekommen.