Beiträge

Wo speichert Windows 7 die System-­Wieder­-herstel­lungs-Punkte?

Wenn das System nicht mehr ordentlich funktioniert, können Sie den Computer zu einem früheren Datum zurücksetzen. Dazu legt Windows alle paar Tage sogenannte Systemwiederherstellungspunkte an. Das sind Sicherungen, in denen die installierten Programme und Einstellungen archiviert sind.

Virtuelle Festplatten-Datei laden mit Windows 7

Virtuelle Computer sind für vieles nützlich – sei es zum sicheren Surfen im Web oder um ein anderes Betriebssystem gefahrlos auszuprobieren. Die Daten der virtuellen Festplatte werden dabei auf dem echten Computer in einer Container-Datei…

Füllstand eines Laufwerks grafisch anzeigen in Windows XP

Festplatten und USB-Sticks haben eine Eigenart: Sie füllen sich immer schneller, als man denkt. Sie möchten gern einen Überblick haben, wie voll Ihr Laufwerk schon ist, und wie viel Platz noch frei ist? Eine grafische Darstellung zeigen Sie mit dem Windows-Explorer von XP an.

Größe des Windows-System-Laufwerks ändern

Das Windows-Systemlaufwerk ist die meist genutzte Partition eines Computers. Nicht nur das Betriebssystem selbst liegt hier, sondern auch alle Programme, die Sie im Lauf der Zeit einrichten. Dumm nur, wenn so langsam Platz-Not auf Laufwerk C…

Dropbox-Ordner ins Start-Menü von Windows 7 und Vista einbauen

Nicht umsonst ist die Online-Festplatte Dropbox beliebt. Denn Daten sind mit wenigen Griffen gespeichert und auf allen Geräten verfügbar. Wenn Sie oft auf Ihren Dropbox-Ordner zugreifen, binden Sie ihn doch in die rechte Spalte Ihres Startmenüs…

OS X: Namen des Festplatten-Laufwerks ändern

Viele Computer-Liebhaber mögen die Standardnamen von Festplatten nicht. Ein Bekannter nannte seine Festplatte schon vor über 15 Jahren „Wolf’s Cave“… Wenn auch Sie nicht mit dem Standardnamen „Mac HD“ zufrieden sind, können Sie…

Dateien und Ordner auf dem Desktop mit Dropbox synchronisieren

Eine der bekanntesten Online-Festplatten ist der amerikanische Dienst Dropbox. Nutzer erhalten in der kostenlosen Basis-Ausführung 2 GB Speicherplatz für ihre Daten, der Speicher lässt sich durch Weiterempfehlungen ausbauen. Sie speichern…

Festplatten-Datei von VirtualBox nachträglich vergrößern

Ein PC in einem anderen PC, virtuell – das machen VIrtualisierungs-Apps möglich. Eine beliebte Software für diesen Zweck ist VirtualBox von Oracle. Ein Problem haben Sie allerdings, wenn Sie beim Einrichten des virtuellen Computers die Größe…

Linux: Die 10 größten Dateien auf der Festplatte finden

Schneller als man denkt, ist auch die größte Festplatte voll. Voll mit Dateien, von denen man vielleicht nicht einmal weiß, wo genau sie liegen. Was sind denn die größten Platzfresser auf dem Laufwerk? Wenn Ihr System Linux oder Mac OS…

SkyDrive-Dateien und Ordner mit Kurz-Adresse freigeben

Dateien online für Freunde freigeben – Online-Festplatten sind für solche Zwecke sehr nützlich. Eine davon ist Microsoft SkyDrive. Als Nutzer können Sie 7 Gigabyte nutzen, um Daten in der Cloud zu speichern. Jede Datei und jeder Ordner…

Beliebige Ordner in der Cloud freigeben mit Cubby

Wenn es nicht gerade um besonders schützenswerte Daten geht, können Online-Festplatten recht praktisch sein. Alle großen Anbieter unterstützen diese Synchronisierung. Die Cloud-Daten landen aber immer nur in einem bestimmten Ordner. Wer Cloud-Ordner nach Belieben auf der Festplatte anlegen will, kann den Clouddienst Cubby ausprobieren.

So geht’s: Im Windows-Explorer auf SkyDrive zugreifen

Sie sind vorbei, die Zeiten, in denen man sich geärgert hat, dass eine Datei zu groß ist, um sie per E-Mail zu verschicken. Denn dafür gibt es ja die Cloud. Microsoft SkyDrive ist einer der Anbieter von kostenlosem Speicherplatz im Netz. Bis zu 7 Gigabyte erhält, wer sich mit seiner Windows Live ID auf der SkyDrive-Webseite anmeldet. Viel praktischer als über die Web-Anwendung ist das Hochladen und Verwalten Ihres Laufwerks in der Wolke allerdings mit der SkyDrive-App.

Füllstand der Laufwerke im Auge behalten

Sie haben gern ein Auge darauf, wie voll Ihre Festplatten sind? In Windows Vista hat Microsoft das Übersichtsfenster mit allen PC-Laufwerken ausgebaut: Der Füllstand aller Partitionen wird als Balken direkt bei jedem Laufwerk angezeigt (schalten Sie dazu in die Kacheln-Ansicht um). Nun hat man aber das Explorer-Fenster "Computer" nicht andauernd offen. Den Festplatten-Füllstand können Sie dennoch dauernd im Blick behalten.

Ubuntu: Laufwerke beim System-Start automatisch mounten

Sie verwenden auf Ihrem Computer sowohl Windows als auch Ubuntu Linux? Vermutlich müssen Sie in Ubuntu des Öfteren auf das NTFS-Laufwerk zugreifen. Es wäre sicher praktisch, wenn die Festplatte beim Hochfahren automatisch geladen, "gemountet", werden würde. Das ist einfach.
Defraggler: Freien Speicher defragmentieren

Freien Festplatten-Speicher defragmentieren

Mit der Zeit speichert man immer mehr Daten auf einer Festplatte. Dateien werden in immer mehr Einzelteilen auf der Festplatte gespeichert. Je voller es wird, desto mehr gleicht auch der freie Speicher einem Schweizer Löcher-Käse. Dann wird es Zeit, diesen freien Festplatten-Platz wieder in ein zusammenhängendes Stück zusammenzufassen. Das nennt man Defragmentieren.

Echte Festplatte als virtuelle Platte klonen: Disk2VHD

Ein Programm oder eine Einstellung ausprobieren, ohne den eigenen PC zu gefährden: Es gibt mehrere Möglichkeiten, das zu erreichen. Man kann beispielsweise einen virtuellen Computer im echten einrichten, der völlig abgeschirmt läuft. Wer beim Setup eines virtuellen PCs nicht mit Null anfangen möchte, kann den echten PC einfach klonen.
Datenträgerverwaltung: Verschwundene Partition

Verschollene Festplatten-Partition wiederfinden

Große Festplatten lassen sich leichter verwalten, wenn man sie in Partitionen einteilt. Diese Abschnitte können dann mit jeweils eigenem Laufwerkbuchstaben angesprochen werden. Doch was tun, wenn eine Partition plötzlich verschwindet und nicht mehr sichtbar ist?
Datenträgerverwaltung: Laufwerkbuchstaben entfernen

Laufwerke unsichtbar werden lassen

Profis teilen ihre Festplatte gern auf: ein Laufwerk für das Windows-System und installierte Programme, weitere Partitionen sind für persönliche Daten, Filme, Downloads und so weiter reserviert. Wer eine bestimmte Partition ausblenden möchte, damit sie nicht im Windows-Explorer sichtbar ist, kann ihr den Buchstaben wegnehmen.
Mac OS X: Festplatten-Dienstprogramm, Sicherheitsoptionen

Mac OS X: Alle Daten auf der Festplatte löschen

Immer wenn man sich einen neuen Computer zulegt, stellt sich die Frage: Was tun mit dem alten Gerät? Soll das bisherige System zu Geld gemacht werden, muss man Sorge tragen, dass persönliche Daten nicht in fremde Hände kommen. Es ist daher sinnvoll, die Festplatte komplett zu löschen. Bei Mac OS X geht das recht einfach.

Festplatten-Füllstand auf dem Desktop anzeigen

PC-Profis teilen ihre Festplatte gern in mehrere Partitionen auf. Kommen dann noch externe Platten oder USB-Sticks hinzu, verliert man leicht die Übersicht, wie voll die einzelnen Laufwerke sind. Immer im Blick hat man den Füllstand mit einer Minianwendung.