Beiträge

Farb-Feuerwerk in Photoshop erzeugen mit wenigen Klicks

Sich drehende Effekt-Muster, die aussehen wie ein Feuerwerk: Solche Effekte eignen sich gut zur Dekoration von Einladungen oder Illustrationen. In der Adobe-Photoshop-Bildbearbeitung kann man schicke Farb-Spektakel mit wenigen Klicks anlegen.

Offline-Karten bei Google Maps

Google Maps ist einer der beliebten Kartendienste im Netz. Einen Nachteil hat Google Maps allerdings bislang: Man kann nur Kartenausschnitte offline speichern. Das ändert sich jetzt. Google hat seinem Kartendienst einen komfortablen und ausführlichen…

Google Maps kann jetzt auch offline

Google Maps bietet nicht nur Kartenmaterial, sondern auch Fahrtpläne des Öffentlichen Nahverkehrs sowie ein Navigationssystem. Allerdings funktioniert das alles bislang nur bei einer bestehenden Onlineverbindung. Jetzt hat Google seine Maps-App…

Windows 10: Offline-Karten auf anderem Laufwerk speichern

Eine der neuen Apps in Windows 10 ist die Karten-App, die auf Bing basiert. Besonders praktisch: Für den Urlaub lassen sich die Karten vorab auf das Gerät herunterladen. Dann läuft die App auch ohne Internet. Ist auf dem System-Laufwerk kein Platz mehr frei, kann man den Speicherort auch verändern.

Informations-Karten in Cortana deaktivieren

Ein Klick auf das Suchfeld in der Taskleiste zeigt die Assistentin Cortana an. Beim Herunterscrollen findet der Nutzer hier vielfältige Infos. Welche Nachrichten genau erscheinen, lässt sich einstellen.

So geht’s: Neue Sway-Präsentation anlegen

Sway ist ein neuer Microsoft-Webdienst, um ruckzuck schicke Präsentationen zu erstellen – ganz ohne mühevolles Formatieren der Inhalte. Unter www.sway.com kann jeder Sway testen und ansprechende Layouts für Präsentationen nutzen, die auf jedem Gerät gut aussehen. Sway ist also wie eine Kombination aus Movie Maker und PowerPoint.

Google-Karten im Browser bearbeiten

Wer einen Kartenausschnitt mit persönlichen Anmerkungen versehen möchte, kann sich die Hilfe eines Onlinedienstes zunutze machen: Hier lassen sich Kartenausschnitte kinderleicht um Infos ergänzen. Onlinedienste wie Google Maps, Bing Maps,…

Windows 10: Die neue Karten-App unter der Lupe

In Windows 10 ist eine neue universelle App eingebaut, die Karten aus aller Welt anzeigen kann. Sie nutzt Daten der Bing-Suchmaschine und hilft, Orte zu finden, persönliche Empfehlungen zu erhalten oder einfach nur beim Planen einer Route.

Pac-Man spielen bei Google Maps

Pünktlich zum 1. April gibt’s wieder ein Easter Egg von Google. Diesmal kann man das bekannte Arcade-Spiel Pac-Man spielen – direkt in Google Maps, und mit einer beliebigen Stadt.

Längen- und Breiten-Grad mithilfe von Bing Maps herausfinden

Manchmal braucht man die exakten Koordinaten für einen bestimmten Ort. In den meisten Kartenprogrammen werden diese Infos aber nicht angezeigt, weil man sie nicht so oft braucht. Mit Bing Maps geht’s ganz einfach.

Windows 10: Straßen-Karten offline auf dem PC speichern

Wer nicht ständig mit dem Internet verbunden ist und dennoch auf Karten der Umgebung zugreifen will, der kann in Windows 10 Kartendaten zur Offline-Nutzung auf die Festplatte herunterladen.

Standardprogramme von iOS anpassen

Apple versucht es zu verhindern, aber man kann die Standard-Apps in iOS trotzdem ändern – sei es der Browser, das E-Mail-Programm oder die Karten-App.

Kostenlose Offlinekarten auf dem Smartphone

Wer unterwegs auf seinem Smartphone Karten nutzen möchte, sollte im Ausland Offlinekarten verwenden - das erspart einem Roaminggebühren. Aber auch im Inland können Offlinekarten praktisch sein: Einmal installiert, sind sie immer verfügbar - auch ohne Netz. Und man liefert keine Daten an die großen Onlinedienste. Mit Maps.me gibt es jetzt ein hervorragendes Kartensystem zum Nulltarif.

Google-Maps-Routen-Planer: Berechnete Route anpassen

Mit dem Kartendienst Google Maps lassen sich nicht nur Straßenkarten und Satellitenbilder anzeigen. Sie können auch Ihre nächste Route über den Webdienst planen. Die dabei berechnete Route gefällt Ihnen nicht? Kein Problem: Sie lässt sich leicht anpassen.

Die 5 wichtigsten versteckten Funktionen von OSX 10.10 Yosemite

Seit kurzem steht die neue OSX-Version 10.10 mit dem Namen Yosemite für alle Mac-Nutzer zum kostenlosen Download bereit. Die besten Neuerungen sind aber ziemlich versteckt. Wir stellen sie Ihnen vor!

Kostenlose Alternative zu Google Earth

Google Earth ist das Standardprogramm, wenn es um die 3D-Darstellung des Globus und das virtuelle „Anfliegen“ von Orten geht. Es muss aber nicht immer Google sein: Das KDE-Projekt hat ein vielseitiges Alternativ-Programm veröffentlicht, das sich kostenlos herunterladen lässt.

Google-Maps-Kartenansicht an andere weitergeben

Ein vielgenutzter Google-Dienst ist Maps. Mit wenigen Klicks sehen Sie nicht nur Straßenkarten von (fast) jedem gewünschten Ort, sondern können sich auch per Routenplaner-Funktion dorthin führen lassen. Sie wollen eine Route an jemand anders weitergeben?

Icons von Mac-Apps als Bilder extrahieren

Jedes Programm-Symbol auf Ihrem Mac kommt in verschiedenen Auflösungen, bis zu 1024 Pixel groß. Sie wollen das Icon einer App als extrahieren, um es weiter zu verwenden? Das klappt mit wenigen Schritten.

Die Mauer-Geschichte

Im November jährt sich der Mauerfall zum 25. Mal. Damit die Geschichte der Mauer nicht in Vergessenheit gerät, gibt es jetzt eine multimediale Online-Dokumentation mit wichtigen und bewegenden Momenten.

Apple führt die eigenen Straßen-Karten bei iCloud ein

Fast zwei Jahre, nachdem Apple Google Maps in iPhone und iPad durch eigene Karten ersetzt hat, kommen die hauseigenen Karten jetzt auch ins Internet: Die Funktion „Mein iPhone suchen“ verwendet sie neuerdings auch.