Beiträge

Einstellen des Touchpads bei MacBooks

,
Wenn Sie normalerweise mit einer Maus arbeiten, dann ist die Verwendung eines Trackpads sicherlich gewöhnungsbedürftig. Dabei haben die MacBooks ein so großes und empfindliches Trackpad, dass es wirklich Spaß macht, es zu benutzen. Sie müssen…

Ohne Maus rechtsklicken

Manchmal funktioniert die Maus ausgerechnet dann nicht mehr, wenn man sie dringend braucht. Gut, dass es Wege gibt, die Funktionen des Rechtsklicks auch ohne die Maustaste zu nutzen.

Windows 10: Kürzel an Gesten binden

Wischen und tippen – das funktioniert auf einem Präzisions-Touchpad wesentlich besser als auf einen normalen. Windows 10 unterstützt solche genauen Touchpads mit besonderen Gesten. Wer ständig eine bestimmte Tastenkombination benötigt, kann diese auf Wunsch auch an eine Geste binden.

Gesten zum Steuern des Browsers

In Zeiten mobiler Touch-Geräte sind viele mit Wischgesten vertraut. Zur Navigation sind sie einfach schneller – auch am Laptop. Wer im Browser zurück navigieren möchte, wischt am MacBook einfach auf dem Touchpad nach rechts. Das geht auch mit Windows 10.

Touchpad bei Maus abschalten

Oft lässt sich mit einer Maus auch am Notebook besser arbeiten als mit dem integrierten Touchpad. Problematisch wird es dann, wenn man mit der Tastatur tippen möchte, dabei aber immer auf das Touchpad kommt.

Rechte Maustaste ersetzen

Wenn die rechte Taste auf der Maus nicht mehr funktioniert, ist guter Rat teuer. Wie soll man denn auf Elemente rechtsklicken? Für diese Situation gibt es schnelle Hilfe, bis eine neue Maus besorgt werden kann.

Einfacher mit der rechten Maustaste klicken am Touchpad

Um auf Aktionen zuzugreifen, die sich auf eine Datei oder einen Ordner unter dem Mauszeiger beziehen, muss man die rechte Maustaste drücken. Am Laptop ist das allerdings etwas umständlicher – denn hier gibt’s keine Maus, sondern nur ein Touchpad.

Touchpad-Fehler in Windows 10 schnell beheben

Nach dem Upgrade auf Windows 10 funktioniert manchmal der eingebaute Maus-Ersatz in Notebooks nicht mehr richtig. Oft liegt das an einem inkompatiblen Treiber. Am besten, man schließt eine USB-Maus an, um das Problem schnell zu beheben.

Mac-Trackpad: Tippen zum Klicken mit der Maus

Windows-Nutzer kennen die Funktion, dass ein leichter Fingertipp ausreicht, um einen Mausklick auszulösen. Beim Mac geht das normalerweise nicht – hier muss auf das Trackpad gedrückt werden, bis es knackt. Es sei denn, man ändert eine Einstellung.

Mac: PDFs unterschreiben per Vorschau und Trackpad

Wer heutzutage digitale Dokumente ausdruckt, dann meist deswegen, weil sie eine Unterschrift erfordern. Dieser Grund ist jetzt ebenfalls passé: Am Mac kann jeder PDFs digital signieren – einfach mit dem Trackpad.

Inaktive Fenster in Windows 10 scrollen

Wer mit mehreren Fenstern arbeitet und in beiden scrollen will, muss den Fokus immer erst in das jeweils andere Fenster setzen, beispielsweise per Klick auf die Titelleiste. In Windows 10 wird das einfacher. Hier lassen sich auch inaktive Fenster scrollen.

Windows 8.1 August-Update: Das hat sich geändert

Wie versprochen ist das August-Update für Windows 8.1-Nutzer jetzt zum Download verfügbar. Es enthält kleine Änderungen, die dem Microsoft-Betriebssystem den Feinschliff verpassen. Was ist genau anders geworden?

Linux: Touchpad-Bild-Lauf mit zwei Fingern aktivieren

Beim Durchblättern von langen Dokumenten oder Webseiten ist das Mausrad ungemein praktisch. Wer am Notebook unterwegs keine Maus dabei hat, muss aber auf das Touchpad zurückgreifen. Mit einem Trick lässt sich Linux so einstellen, dass Sie einfacher scrollen können.

Synaptics-Touchpad: Programm schnell öffnen

Bei vielen Notebooks ist ein Maus-Ersatz (Touchpad) der Firma Synaptics verbaut. Mit einem Trick können Sie das Touchpad so einstellen, dass beim Tippen mit 3 Fingern gleichzeitig, ein Programm Ihrer Wahl gestartet wird. Wie geht das?

Laptop: Springen des Cursors beim Tippen verhindern

Viele Notebook-Nutzer ärgern sich, wenn beim Tippen eines Textes plötzlich der Cursor woanders hin springt. Meist liegt das daran, dass der Daumen oder Handballen versehentlich den Maus-Ersatz (Touchpad) berührt, wodurch ein Klick ausgelöst wird. Besser ist es, wenn sich das Touchpad während des Tippens automatisch ausschalten würde.

Erweitertes Multitouch für Notebooks

Viele Notebook-Hersteller wie Acer verbauen in ihren Geräten Multitouch-Bedienfelder der Firma Synaptic. Erfreulicher: Vom Hersteller gibt's eine Gratissoftware, die dem Touchpad mehr Funktionen beibringt.

Netbooks und Notebooks: Das Touchpad deaktivieren

Notebooks sind zwar mit einem Touchpad ausgestattet, viele Anwender stöpseln trotzdem per USB-Port eine „richtige“ Maus an den Minirechner. Das Touchpad ist dann überflüssig. Damit man beim Tippen nicht versehentlich die Touchoberfläche berührt und den Mauszeiger verschiebt, lässt sich die eingebaute Maus abschalten.