Wer auf dem Land wohnt und von der Telekom keinen DSL-Anschluss gelegt bekommt, kann mit SkyDSL doch noch an einen schnellen Internetzugang kommen. DSL über Satellit: Nicht ganz billig, aber schnell.

Mittlerweile ist DSL in den meisten Städten und Gemeinden verfügbar, entweder bei der Telekom, oder bei alternativen Anbietern wie 1&1, Arcor oder lokalen Anbietern wie Netcologne in Köln. Auf dem Land ist es aber mitunter ein Problem, einen flotten DSL-Zugang zu ergattern. Weil es sich für die Anbieter nicht rechnet, bauen sie ihr Netz oft nicht ausreichend aus.

Kein Grund, völlig auf DSL und schnelles Internet zu verzichten. Mit SkyDSL bekommen Sie Anschluss ans Turbo-Internet. DSL über Satellit. SkyDSL ist mit bis zu 24 MBit/s extrem schnell – allerdings ist in jedem Fall ein so genannter Rückkanal nötig. Das bedeutet: Sie müssen auf jeden Fall über das Telefonnetz online gehen, um Daten zu versenden. Größere Datenpakete kommen dann mit mehreren MBit/s über Satellit.

skyDSL

Wer große Datenmengen laden möchte, etwa MP3-Musik, Software oder Filme, profitiert von dieser Alternative. Allerdings ist SkyDSL immer deutlich teurer als ein vergleichbarer DSL-Anschluss. Wer jedoch nicht die Wahl hat, ist für SkyDSL möglicherweise dankbar. Einfach die Konditionen prüfen und selbst entscheiden.