Das Programm Ashampoo Movie Shrink & Burn 2 lässt Filmdateien schrumpfen, ohne dass darunter die Qualität leiden muss. Das Brennprogramm ist auch dazu in der Lage, Filme so umzurechnen, dass sie doch noch auf eine CD passen.

Inzwischen ist es bereits die Norm, Fotos digital aufzunehmen und sie am Computer zu bearbeiten. An die Arbeit mit digitalen Videos trauen sich aber viele Anwender noch nicht heran. Zu kompliziert erscheinen die Einstellungen und Befehle, die in den gängigen Videoprogrammen angeboten werden. Aus diesem Grund hält sich das Programm Ashampoo Movie Shrink & Burn 2 gezielt zurück. Es regelt selbstständig im Hintergrund, was zu tun ist, sodass sich die Arbeit des Anwenders auf einige wenige Handgriffe beschränkt. Im Nu lassen sich so die Kernfunktionen der Software nutzen: Videos werden so komprimiert, dass sie anschließend deutlich weniger Speicherplatz belegen. Möglich wird dies durch den Einsatz moderner MPEG-4-Technologie. Noch besser: Die Videos lassen sich automatisch so komprimieren, dass sie doch noch auf eine einzelne CD passen.

Die fertigen Filme lassen sich nicht nur am Computer abspielen, sondern auch in einen PDA-Taschencomputer übernehmen oder auf einem handelsüblichen DVD-Player im Wohnzimmer abspielen.

Auch PC-Anwender, die sich noch nicht mit der Videobearbeitung beschäftigt haben, kommen mit Ashampoo Movie Shrink & Burn 2 klar. Ein Menü stellt die beiden Funktionen der Software vor. Wer sich für das „Shrink“-Modul entscheidet, sammelt verschiedene Videos auf der ganzen Festplatte ein, um anschließend ihre Gesamtgröße abzulesen. Nach der Eingabe einer neuen Zielgröße für die Dateien berechnet das Programm, ob unter dieser Kompression die Bildqualität leidet – und gibt eine entsprechende Einschätzung ab. Nach der Vorgabe eines Zielverzeichnisses für die neu generierten Videos kann der Schrumpfprozess beginnen.

Ebenso möglich: Filme auf eine CD (nicht DVD!) zu brennen. Die vom Anwender ausgewählten Filme werden vollautomatisch so geschrumpft, dass der verfügbare Speicherplatz voll ausgenutzt wird. Anschließend reicht ein Knopfdruck aus, um den Brennvorgang einzuleiten. Als Eingabeformate akzeptiert das Programm alle Formate, die auch der Mediaplayer des eigenen Systems versteht. Was sich also im Windows Media Player abspielen lässt, kann auch auf CD gebrannt werden. So kommt das Programm problemlos mit Xvid/DivX-AVIs, MPEG-1/2-Videos, QuickTime-Filmen, WMV-Dateien, mit Video-CDs und mit Super-Video-CDs zurecht. Auch unverschlüsselte VOB-Dateien von einer Video-DVD lassen sich in kleinere Dateien konvertieren.

Ashampoo Movie Shrink & Burn 2 kostet 49,99 Euro. Eine 10-Tage-Testversion (5 MB) lässt sich kostenfrei aus dem Internet herunterladen. Wer sich online registrieren lässt, kann die Testdauer noch einmal um weitere 20 Tage verlängern.