Die passende Musik sorgt für die gewünschte Stimmung – so ist das nicht nur in Kinofilmen oder im Fernsehen, sondern auch bei Dia-Shows, in selbst gedrehten Videos, bei Präsentationen oder auf Webseiten. Nur: Woher soll man die Musik nehmen?

Einfach ins CD-Regel oder die MP3-Sammlung greifen ist nicht immer eine gute Idee. Privat geht das noch in Ordnung. Aber bei einer öffentlichen Aufführung oder im Internet müsste man GEMA-Gebühren für die Musik zahlen. Das ist aufwändig – und teuer.

Doch es gibt Musik und Soundeffekte, für die sind keine GEMA-Gebühren fällig. Unter Unter www.gemafreie-welten.de gibt es ein Online-Archiv mit Musik und Effekten. Hier kann man bequem stöbern, Musik auch nach Stimmungen suchen – und findet so schnell die passenden Sounds. Kühl, Action und komplex – um einen Filmausschnitt zu unterlegen? Kein Problem.

GEMA-frei bedeutet allerdings nicht – kostenfrei. Wem eine Musik oder ein Soundeffekt gefällt, der muss schon dafür bezahlen – aber eben nur einmal. Nicht immer wieder an die GEMA. Die Höhe der Lizenz orientiert sich am Einsatzgebiet. Zwischen wenige Euro für den Privateinsatz und mehrere hundert Euro für den Profieinsatz in internationalen Medien ist alles möglich. Zum Stöbern und Ausprobieren eignet sich das Portal aber auf alle Fälle.

www.gemafreie-welten.de

6 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] post: GEMA-freie Musik: http://www.gemafreie-welten.de | schieb.de Film, Musik, Videos No Comments […]

Kommentare sind deaktiviert.