Eigentlich ist das Internet ja als weltweites Netzwerk gedacht, doch viele Websites lassen sich nur in bestimmten Ländern laden. Mit Hola wird der Zugriff auf regions-spezifische Inhalte von jedem Ort möglich.

„Hola Better Internet“ steht als Browser-Addon für Chrome und Firefox zur Verfügung, das sich mit wenigen Klicks installieren lässt. Anschließend klickt man auf das Hola-Symbol in der Browser-Symbolleiste und wählt ein Land. Dadurch werden alle gesendeten und empfangenen Daten über eine IP-Adresse im gewählten Land geleitet. So kann man beispielsweise leicht auf die US-Netflix-Bibliothek zugreifen oder auf den iPlayer des britischen Senders BBC.

Hola verwendet die verfügbare Bandbreite des Computers, um anderen Nutzern zu helfen, und kann so kostenlos angeboten werden. Im Prinzip wird Bandbreite mit anderen geteilt. Deswegen sollte Hola deaktiviert werden, solange es nicht in Verwendung ist. Man könnte Hola auch in einem separaten Browserprofil installieren oder im jeweils anderen Browser.

hola-browser-proxy