Wenn Sie ein iOS-Gerät besitzen, dann kennen Sie sicherlich die bewegten Bilder, die statt eines statischen Fotos aufgenommen werden. iOS nimmt dazu einige Bilder vor und hinter dem eigentlichen Foto auf, um das Ganze lebendiger aussehen zu lassen. WennSie den Finger auf diesem Bild auf dem Bildschirm halten, dann werden die Bilder als kleines Filmchen angezeigt. Das ist aber nicht nur optischer Genuß, sondern kann Ihnen helfen, das optimale Bild zu finden.

Wenn Sie den Finger auf das Foto gedrückt halten, dann sehen Sie das kleine Filmchen, das aus den geschossenen Bildern entsteht. Aus all diesen Bildern können Sie das Bild, was am Ende angezeigt wird (und in der JPG-Datei auf anderen Geräten verwendbar ist) festlegen.

Öffnen Sie das Bild, dann tippen Sie auf Bearbeiten. Unter dem Bild selbst zeigt iOS nun die Einzelbilder an, die gespeichert wurden. Wischen Sie mit dem Finger durch das „Minifilmchen“, bis das Bild angezeigt wird, das Sie optimal finden. Hier sind zum Beispiel Faktoren wie die Bildschärfe, offene Augen und andere ausschlaggebend.

Tippen Sie dann auf Als Schlüsselfoto festlegen und dann auf den Haken, um die Änderung zu speichern.