Es ist mal wieder Zeit, auf das neueste iPhone umzusteigen? Oder auf Grund einer Reparatur das Gerät eher gezwungen zu wechseln? Was auch immer der Auslöser ist, Aufwand bedeutet der Umstieg allemal. Allerdings können Sie diesen Aufwand mit wenigen Schritten minimieren. Wir zeigen Ihnen, wie.

Der allereinfachste Weg bedarf nicht mal einer vorherigen Datensicherung: Haben beide iPhones mindestens iOS 11 als Betriebssystem, dann können Sie direkt zwischen den Geräten alle Daten, Einstellungen und Apps übertragen. Legen Sie beide Geräte nebeneinander. Bei dem alten Gerät sollte auf jeden Fall WLAN und Bluetooth eingeschaltet sein.

Das alte iPhone erkennt das neue und bietet direkt die Datenübertragung an. Tippen Sie auf Weiter und folgen Sie den Anweisungen. Nach kurzer Zeit sind die Daten übertragen. Das eine oder andere Passwort bzw. die Registrierung müssen Sie noch nachziehen, das war es aber schon. Wichtig: Auch die iTunes-Partnerschaft wird übertragen. Wenn Sie das neue Gerät an Ihre PC oder Mac anschließen, dann wird es direkt erkannt und wie das alte synchronisiert.

Sollte die direkte Übertragung nicht mehr möglich sein, dann müssen Sie auf ein iTunes- oder iCloud-Backup ausweichen.  Schalten Sie diese in iTunes auf PC oder Mac unter Backups automatisch erstellen ein. Wählen Sie das Backup in iCloud, denn das können Sie direkt auf dem iPhone wiederherstellen.

Wenn Sie das neue Gerät dann neu einrichten, können Sie im Einrichtungsprozess direkt auswählen, dass Sie es nicht komplett neu einrichten, sondern aus dem Backup wiederherstellen wollen.