Entwicklungen beliebter Apps sind per se immer zu langsam. Wer nicht extrem auf Sicherheit und Stabilität Wert legt, der kann schon mal versucht sein, Vorabversionen von Programmen zu installieren. Prominentes Beispiel: Microsoft und das Windows Insider-Programm. Wussten Sie schon, dass WhatsApp etwas ähnliches anbietet?

Das so genannte Beta-Programm von WhatsApp ist für Android wie auch für iOS-Geräte verfügbar. Der Weg zur Aktivierung unterscheidet sich aber ein wenig. Bei Android müssen Sie erst die Beta-App aus dem Play Store herunterladen. Diese ist dort nicht direkt sichtbar, sie müssen direkt über diesen Link gehen. WhatsApp lässt immer nur eine bestimmte Anzahl von Testern zu. Wenn  das Kontingent erschöpft ist, bekommen Sie eine Information. Versuchen Sie es dann später einfach nochmal.

Wenn Sie mit Ihrem Google-Account angemeldet sind, dann bekommen alle Android-Geräte dieses Accounts das Beta-Update.

Unter iOS müssen Sie als erstes die Testflight-App herunterladen. Diese dient Entwicklern als Umgebung für Betatests ihre Apps. Danach können Sie der Beta unter diesem Link beitreten. Auch hier gilt: Die Plätze sind rar, wenn Ihnen angezeigt wird, dass die Beta voll sei, versuchen Sie es in ein paar Tagen wieder.