Microsoft Teams ist neben Zoom eine der am meisten verwendeten Applikationen zur Durchführung von Videokonferenzen. Durch die Einschränkungen durch Corona gehen immer mehr Unternehmen dazu über, auch größere Sitzungen mit vielen Teilnehmern virtuell durchzuführen. Wie aber stellen Sie sicher, dass nur die Teilnehmer in der Sitzung sind, die auch darin sein dürfen?

Eigentlich ist das Durchführen einer Videokonferenz recht einfach: Sie laden die Teilnehmer über einen Termin ein, diese klicken auf den Link in dem Termin und können daran teilnehmen. In der Praxis zeigt sich aber, dass während einer Besprechung Rückfragen nötig sind. Die damit angesprochenen Teilnehmer  müssen separat eingeladen werden. Das machen Sie, indem Sie auf das Symbol mit den beiden Figuren und dem Plus-Zeichen oben rechts im Teams-Fenster klicken und dann den Namen, die E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer des Teilnehmers eingeben.

Verlässt der Teilnehmer die Sitzung, dann kann er nicht mehr mithören oder die geteilten Bildschirminhalte sehen. Was aber oft vergessen wird: Er ist immer noch Teilnehmer des Besprechungs-Chats. Dieser wird oft genutzt, um neben dem Hauptgespräch Informationen oder Links auszutauschen. Dies sollte ein gelöschter Teilnehmer nicht mehr sehen können.

Die Lösung: Klicken Sie in der Symbolleiste auf Chat, dann oben rechts auf das Symbol mit den Personen und der Zahl. Darin finden Sie alle Teilnehmer, die  in der Sitzung sind und waren. Klicken Sie auf das Kreuz neben dem Namen, um einen Teilnehmer auch aus dem Chat zu löschen.