Selbst wenn Sie noch CDs kaufen, dann werden Sie die Musik darauf auch unterwegs nutzen wollen. Dazu gibt es diverse Programme, die aus den CDs Dateien machen, die Sie dann auf Ihrem Smartphone, Tablet, Musikplayer oder anderen geeigneten Geräten abspielen können. Eines davon ist XLD. Was aber, wenn die Metainformationen wie die Titel- und Albumnamen, Bilder etc. nicht stimmen? Auch dafür gibt es Software!

Die so genannten Metainformationen befinden sich in den Musikdateien und können darin auch frei verändert werden. Wollen Sie Ihren Lebenspartner ärgern? Dann ersetzen Sie doch seine Schlagerdateien durch Death Metal, aber geben sie den Dateien die Bilder und Metadaten der Schlagermusik!

Für den Mac ist der Tag Editor eine gute App dafür, unter Windows MP3Tag. Die Funktionsweise beider Apps ist ähnlich: Öffnen Sie die App. Dann öffnen Sie den Finder/Explorer und suchen Sie darin die Dateien heraus, deren Metadaten verändert werden sollen.

Markieren Sie die Felder, die aktualisiert werden sollen, dann drücken Sie die rechte Maustaste und Edit oder Bearbeiten. Geben Sie die korrekten Werte ein, dann klicken Sie auf Save oder Speichern. Die veränderten Metadaten werden in die Dateien geschrieben.

Wenn Sie erst Lossless-Dateien (WAV oder FLAC) erzeugen und dann aus Platzgründen daraus zusätzlich MP3s machen, dann ändern Sie die Metadaten, bevor Sie die Dateien umwandeln!