Früher war iTunes die zentrale App, wenn es um das synchronisieren von Musik auf einen iPod, ein iPhone oder ein iPad ging. Apple hat in den letzten Monaten mit der separaten Musik-App einiges angepasst und dabei auch gleich ein Thema angegangen, das schon länger diskutiert wurde: Die Cloud Mediathek. Diese hat allerdings die eine oder andere Tücke.

Die Idee ist nicht neu, nichts desto Trotz aber gut: In den meisten Fällen verwenden Sie mehr als ein Gerät, und mit einer lokalen Mediathek bedeutet das unnötigen Doppelaufwand. Jedes Gerät muss separat aktualisiert werden, auch wenn alle Medien zentral gespeichert sind.

Die Lösung ist einfach: Gehen Sie in die Einstellungen Ihres iOS-Geräts und darin auf Musik. Aktivieren Sie die Option Mediathek synchronisieren. Daraufhin wird Ihre Mediathek mit iCloud synchronisiert. Die iCloud-Mediathek ist dann die führende. Das führt zu einem vermeintlichen Fehler, der keiner ist: Wenn Sie in der Musik-App auf die Einstellungen von Musik gehen, dann sehen Sie den folgenden Fehler:

Neu hinzugefügte Musikstücke erscheinen gegebenenfalls nicht auf Ihren Endgeräten. Das ist kein Fehler, in dem Fall sind die Musikstücke noch nicht vollständig hochgeladen. Die lokale Synchronisation Ihres Gerätes ändert daran nichts, denn die umfasst die Musik ja nicht mehr! Hier hilft nur Abwarten!