Wer etwas zu verkaufen hat – egal ob Ideen, Dienstleistungen oder Produkte – nutzt heute das Internet. Für Marketing und Vertrieb. Wer dabei erfolgreich sein will, kommt nicht umhin, auf mehreren Kanälen sichtbar zu sein. Eine Methode, die sich Multi-Channel-Marketing nennt.

Die Begriffe “Multi-Channel” und “Multi-Channel-Strategie” repräsentieren einen strategischen Ansatz von Händlern und Dienstleistern. Diese versuchen potenzielle Kunden über mehrere Kanäle zu erreichen. Das kann durch gezielte Werbung (Multi-Channel-Marketing) oder Präsenz am Markt geschehen.

Das steckt hinter dem Mehr-Kanal-Prinzip

Multi-Channel-Marketing und Multi-Channel-Plattformen sind eine strategische Methode, mit der Einzelhändler und Dienstleister potenzielle Verbraucher über verschiedene Kommunikationskanäle erreichen. Diese Form des Marketings ist eine konsequente Fortführung der Nutzung unterschiedlicher Werbekanäle, in Form von Kommunikations- und Vertriebskanälen.

Mit der weit verbreiteten Popularität mobiler Geräte hat der Slogan “Business-all-the-time” Einzug gehalten. Der Begriff bezieht sich zum einen auf E-Commerce, zum anderen darauf, dass Kunden jederzeit und überall in den Kaufentscheidungsprozess einsteigen können. Die klassischen Multichannel-Vertriebskanäle waren früher Katalog- und Versandhandel sowie Telefon-Shopping. E-Commerce hat Telefon-Shopping und Katalogtransaktionen zu Randgruppen gemacht und eine Vielzahl eigener Vertriebskanäle geschaffen.

Was ist Multi-Channel-Marketing?

Beim Multi-Channel-Marketing besteht das Ziel darin, direkt oder indirekt mit Kunden und Interessenten zu kommunizieren. Hier geht es darum, Käufer über beliebte Kanäle zu erreichen. So wird der Kaufprozess stärker von Kunden als von Vermarktern kontrolliert. Multi-Channel-Marketing wird auch als Multi-Channel-Strategie bezeichnet und beschreibt die Kommunikations- und Vertriebsstrategie eines Unternehmens, um durch verschiedene Maßnahmen Menschen in der Zielgruppe zu erreichen.

Dies können Online-Maßnahmen wie Suchmaschinenwerbung, Display-Marketing, Social-Media-Marketing oder E-Mail-Marketing sein. Zu den Offline-Maßnahmen zählen Printwerbung, Messen und Events. Integriertes Multi-Channel-Marketing beinhaltet in der Regel eine Kombination aus Online- und Offline-Maßnahmen. Direkte Kommunikationskanäle können physische Geschäfte, Kataloge oder Postkarten sein. Indirekte Kanäle können beispielsweise Homepages, Blogbeiträge oder soziale Medien sein. Weitere Möglichkeiten für Multi-Channel-Marketing sind Werbung in Apps, SMS, E-Mail oder Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Vertrieb über mehrere Kanäle

Bei Multi-Channel-Verkäufen bietet der Verkäufer seine Ware über mehrere Vertriebskanäle an. Diese Art der Distribution ist besonders im E-Commerce wichtig. Im Laufe der Zeit haben sich einige Märkte etabliert, die einen entscheidenden Beitrag zum Absatz leisten können. Für global agierende Unternehmen reicht es nicht mehr aus, Waren nur im eigenen Online-Shop anzubieten. Märkte wie Amazon und Ebay bieten Verkäufern wichtige Plattformen, um ihre Produkte zu präsentieren.

Der Einsatz mehrerer Handelsplattformen in einem E-Commerce-Umfeld stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. Alle Märkte müssen verwaltet und gepflegt werden. Möglichst in gleichem Maße, um keinen Anschluss auf einer Plattform zu verpassen. Dienstleister, die Softwarelösungen anbieten, haben sich positioniert, um diese Märkte einheitlich zu verwalten. Mit diesen Systemen können Daten auf nur einer Plattform und damit alle Märkte gleichzeitig verwaltet werden.

Plattformen für Multi-Channel-Strategien

Mehr-Kanal-Plattformen erreichen Dutzende von Online-Märkten auf der ganzen Welt. Dazu gehören länderspezifische Märkte, lokale Märkte und Spezialmärkte. Die Steuerung ist einfach, da alle Prozesse vom Verkauf bis zum Transport zentral über eine Vielzahl von Märkten abgewickelt werden können. Mit vielen Erweiterungen und Tools lässt sich jeder Markt an die Bedürfnisse von Verkäufern und Kunden anpassen. Mit einer großen Anzahl von Absatzmärkten können Händler ihre Reichweite und ihren Umsatz erheblich steigern.

Händler und E-Commerce-Unternehmen bekommen damit eine Plattform, mit der sie ihre Ziele schneller erreichen. Mithilfe dieser Plattformen ist es kein Problem, alle Vertriebskanäle zu verbinden und zu verwalten, auch international. Zudem können Händler jederzeit neue Kanäle hinzufügen.

Die Vorteile der Multi-Channel-Strategie im Vertrieb

Der wichtigste Vorteil für Händler ist, dass sie alle Artikeldaten an einem Ort pflegen können. Sie entscheiden, welche Produkte, Mengen und Preise sie auf welcher Plattform verkaufen wollen. Die Plattform hilft dabei, Produktdarstellungen, Bilder und Texte automatisch an Marktvorgaben und Layoutvorgaben anzupassen und bis ins kleinste Detail zu verfeinern. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die automatisierte Verarbeitung und Analyse.

Je mehr Märkte Händler erreichen wollen, desto wichtiger ist es, den Überblick zu behalten. Nachvollziehbarkeit und Kontrollierbarkeit sind die Grundvoraussetzungen für den reibungslosen Ablauf im Online-Geschäft. Elementare Marktdaten sind beispielsweise das Bestands- und Preismanagement sowie eine schnelle und sichere Auftragsabwicklung. Im Fokus steht außerdem die umfassende Produktanalyse. Händler erkennen so, welche Produkte vom Markt akzeptiert werden und wo es Verbesserungspotenzial gibt. Um den Web-Traffic zu anlysieren, eignet sich die DSGVO-konforme und nicht zustimmungspflichtige Analyse-Software Matomoto.

Plattformen helfen dabei jede Änderung des Auftragsstatus blitzschnell zu kommunizieren. Versandbestätigungen, Zahlungen, Stornierungen, Gutschriften und Retouren werden direkt bearbeitet. Zudem bieten die Plattformen ein zentrales Inventar. Egal, über welche Kanäle Händler verkaufen, das zentrale System hält immer den aktuellen Bestand der Produkte. So gibt es einen automatischen Bestandsabgleich und eine Übersicht aller Frachtströme. Durch die optimierten Produktinformationen pflegen Händler unterschiedliche Produktdaten für alle Kanäle an einer zentralen Stelle. Das System übernimmt automatisch Aufgaben und empfängt auch Kundennachrichten.