NordVPN: Auf Smartphones und Desktops

Cybersicheres Reisen – ein VPN ist das Must-have für Globetrotter

Ein „Virtual Private Network“ am Start zu haben ist heute kein Luxus mehr, sondern beinahe eine Notwendigkeit. Das gilt insbesondere für den Fall, wenn man viel unterwegs ist – in fremden WLANs.

Nach den pandemiebedingten weltweiten Reisebeschränkungen der vergangenen Monate erreichen die Buchungszahlen für Reisen wieder ein hohes Niveau. Wer unterwegs ist, muss immer auf seine Sicherheit achten. Nicht nur im Hinblick auf die Gesundheit, sondern heute selbstverständlich auch bezogen auf die Cybersicherheit.

Touristen sind in fremden Ländern oft ein leichtes Ziel für Hacker, weil sie der Online-Sicherheit nicht viel Aufmerksamkeit schenken. Es ist jedoch wichtig, das Internet verantwortungsvoll zu nutzen und die Vorteile eines VPN (Virtual Privat Networks) zu kennen, denn damit lassen sich Daten und Geräte schützen.

Hier sind die drei wichtigsten Gründe, warum wir auf Reisen ein VPN nutzen sollten.

Mit dem Tablet im Ausland online gehen
Mit dem Tablet im Ausland online gehen

1. Online-Sicherheit und Privatsphäre

Der Hauptvorteil der Nutzung eines virtuellen privaten Netzwerks auf Reisen ist, dass es die Privatsphäre schützt. Wenn du dich mit einem VPN verbindest, bleibt dein Gerät online unerkannt.

Das bedeutet, dass keine Hacker oder Dritte deine Online-Aktivitäten mit deiner Identität in Verbindung bringen können. Vor allem aber fügt ein VPN eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu, die es dir ermöglicht, dich mit unsicheren öffentlichen Netzwerken zu verbinden, ohne dass du dir Gedanken über Sicherheitsrisiken machen musst.

2. Umgehung von geografischer Beschränkungen

Es ist allgemein bekannt, dass Nutzer in einigen Regionen der Welt nicht auf dieselben Inhalte zugreifen können wie zum Beispiel in ihrem Heimatland. Innerhalb Europas (der EU) gibt es zwar Ausnahmen, die der Gesetzgeber vorschreibt. Doch Einschränkungen gibt es trotzdem immer wieder.

Es gibt viele Gründe für eine solche Internetzensur und -beschränkung. Darunter Regierungsrichtlinien oder beschränkte Lizenzen für Inhalte. Unabhängig davon, warum du auf bestimmte Inhalte in einem anderen Land nicht zugreifen kannst, kannst du dieses Problem mit einem VPN umgehen.

Verbinde dich einfach mit einem Server in deinem Heimatland und schon kannst du deine Inhalte wie gewohnt genießen.

Cybersicheres Reisen – ein VPN ist das Must-have für Globetrotter

3. Zugang zu günstigeren Reise-Angeboten

So unfair es auch klingt, aber Nutzer in bestimmten Regionen und Ländern haben Zugang zu besseren Reise-Angeboten, von günstigeren Unterkünften bis hin zu günstigeren Flugpreisen. Wenn du deinen virtuellen Standort mit einem VPN änderst, kannst du ebenfalls auf bessere Angebote zugreifen und so bei deinem nächsten Reiseabenteuer Geld sparen.

Wenn du zum Beispiel einen portugiesischen VPN-Server wählst, findest du vielleicht günstigere Hotelangebote als von einem deutschen Server-Standort aus.

So findet man das passende VPN für Reisen

Ein VPN kann dein Reiseerlebnis verbessern, indem es deine Daten und Geräte schützt und dir den Zugang zu eingeschränkten Inhalten und günstigeren Angeboten ermöglicht. Bevor du jedoch deine Koffer packst und dich auf dein nächstes Abenteuer vorbereitest, solltest du dich für den richtigen VPN-Dienst entscheiden. Hier sind ein paar Tipps, die dir helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Finger weg von kostenlosen VPNs

So verlockend eine kostenlose VPN-App auch klingen mag, es ist aber nicht die sicherste Option. Der Hauptgrund ist, dass kostenlose VPNs dein Gerät nie vollständig schützen können.

Bei kostenlosen Diensten gibt es häufig einen Haken – entweder nutzen sie deine Daten und verkaufen sie an Dritte oder sie bieten nicht annähernd so viel Schutz, wie sie versprechen. Denn um Server und Sicherheitsfunktionen zu betreiben, muss ein Betreiber auch Geld investieren.

Cybersicheres Reisen – ein VPN ist das Must-have für Globetrotter

Globales Servernetzwerk

Ein guter VPN-Dienst sollte eine Vielzahl von Serverstandorten anbieten. Die Anzahl der Server zeigt, wie fortschrittlich der VPN-Anbieter ist. Gute Anbieter verfügen über mindestens 50 verschiedene Serverstandorte, aus denen du wählen kannst.

Das ist nicht nur eine gute Möglichkeit, die Zuverlässigkeit eines VPN-Anbieters zu überprüfen, sondern gibt dir auch die Freiheit, zwischen verschiedenen Standorten zu wählen. Diese zusätzlichen Optionen bieten dir mehr Möglichkeiten, geografische Beschränkungen einfacher zu umgehen.

Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit

Bevor du dich für einen Kauf entscheidest, solltest du dich erkundigen, ob die VPN-Optionen, die du vor dir hast, gut zugänglich sind. Mit anderen Worten: Ein gutes VPN sollte es dir ermöglichen, mehrere Geräte gleichzeitig zu verbinden.

Auf diese Weise musst du nicht mehr als ein einziges VPN-Abonnement für alle deine mobilen Geräte bezahlen. Wenn der Dienst außerdem mehrere gleichzeitige Verbindungen erlaubt, kannst du ihn mit deinen Reisepartnern teilen und die Internetsicherheit noch weiter erhöhen.

VPNs ohne Datenprotokollierung

Datenprotokollierung ist ein ernsthaftes Sicherheitsproblem, das du bei der Wahl eines VPNs im Auge behalten solltest. Manche VPN-Anbieter protokollieren nämlich die Daten der

Nutzer und nutzen sie für Werbezwecke oder um damit Geld zu machen.

Um diese Verletzung der Privatsphäre zu vermeiden, solltest du dich für VPNs entscheiden, die einen No-Logs-Grundsatz verfolgen. Auch hier können dir nur kostenpflichtige VPNs zusichern, dass sie keine Datenprotokolle sammeln.

Kundenservice

Zu guter Letzt ist es in deinem besten Interesse, einen VPN-Dienst zu wählen, der einen guten Kundensupport bietet. Auch wenn VPNs einfach zu bedienen sind, weißt du nie, wann du vielleicht Hilfe brauchst.

Cybersicheres Reisen – ein VPN ist das Must-have für Globetrotter

NordVPN ist das schnellste VPN auf dem Markt

NordVPN bietet mehr als 5200 Server in 59 Ländern, sodass du immer schnelle Server auf deinen Reisen zur Auswahl hast. Die Webseite von NordVPN bietet umfangreiche Erklärungen rund ums Thema VPN sowie zu den Protokollen, Servern und zur Erhöhung der VPN-Geschwindigkeit. Die NordVPN-App ist äußerst benutzerfreundlich und wählt automatisch den schnellsten Server in dem von dir ausgewählten Land aus.

Solltest du Fragen zu NordVPN haben, steht dir an 7 Tagen die Woche ein Kundensupport-Team zur Verfügung. Der Dienst operiert nach No-Logs-Grundsätzen, was bedeutet, dass deine Nutzungsdaten nicht gespeichert oder weitergegeben werden können – das wurde bereits zweimal durch eine unabhängige Prüfstelle bestätigt.

Obendrein bietet NordVPN noch die Bedrohungsschutz-Funktion. Das Feature macht das Surfen sicherer, indem es bösartige Webseiten, Werbung und Tracker blockiert sowie mit Schadsoftware infizierte Dateien während des Downloads identifiziert.

NordVPN bietet noch weitere Sicherheitsfunktionen und Top-Geschwindigkeiten zum kleinen Preis. Hol dir jetzt NordVPN mit 68% Rabatt und ein paar Gratis-Monate Abozeit obendrauf geschenkt.

Scroll to Top