Die DSGVO ist ein Regelmonster, das die Großen kaum trifft

Datenschutz bei iOS: Einstellungen richtig vornehmen

Der Schutz Eurer Daten ist wichtig. Gerade auf Eurem Smartphone, wo Ihr so gut wie alles an Informationen verarbeitet. iOS bietet einige Funktionen, mit iOS 16.3 sogar mit einem erweiterten Funktionsumfang.

iOS: Datenschutz integriert

Datenschutz ist nicht erst seit der DSGVO und dem Jahr 2018 ein Thema, das bei allen Hard- und Softwareanbietern einen hohen Stellenwert hat. Schließlich drohen empfindliche Strafen, wenn ein Anbieter hier Lücken offenbart und zu viele oder falsche Daten veröffentlicht.

Die Hersteller von Software (wozu ja auch iOS als Betriebssystem gehört) unternehmen parallel dazu alle Anstrengungen, ihre Software sicher und datenschutzkonform zu machen. Dazu gehören auch diverse Einstellmöglichkeiten, die Ihr bei iOS hier findet:

, Datenschutz bei iOS: Einstellungen richtig vornehmen

  • Tippt auf Einstellungen > Datenschutz und Sicherheit.
  • Da die Ortung Eures Smartphones gleichzeitig eine Ortung von Euch als Besitzer ist, hat diese eine besondere Rolle. Unter Ortungsdienste könnt Ihr diese generell deaktivieren oder die Einstellungen für jede App einzeln regulieren.
  • Geht die Liste der Apps regelmäßig durch und deaktiviert die Ortung, wenn Ihr meint, die App benötigt sie nicht.
  • Darunter könnt Ihr das Tracking, also die Verfolgbarkeit von Euch als Benutzer in den Apps, einstellen oder deaktivieren.

Datenschutz im Browser

Der Browser ist das Programm, was wahrscheinlich am meisten über Euch aussagen kann. Wann seid Ihr auf welcher Seite gewesen? Was habt Ihr gesucht? Wann wart Ihr online? Die Webseiten tun ihr Übriges dazu Informationen zu sammeln. Je mehr man über Euch weiß, desto mehr kann man Euch gezielt bewerben … oder auch angreifen. Aus diesem Grund findet Ihr die Datenschutzeinstellungen für Safari separat:

, Datenschutz bei iOS: Einstellungen richtig vornehmen

  • Die Safari Datenschutzeinstellungen findet Ihr unter Einstellungen > Safari, etwas weiter unten unter Datenschutz & Sicherheit.
  • Hier solltet Ihr das Cross-Sitetracking verhindern, um Euch unsichtbarer zu machen.
  • Die IP-Adresse solltet Ihr vor Trackern verbergen.
  • Alle Cookies solltet Ihr keinesfalls blockieren, sonst funktionieren viele Webseiten nicht
  • Die anderen Optionen lasst idealerweise eingeschaltet.

Verschlüsselung: Der erweiterte Datenschutz

Datenschutz ist erst einmal der Schutz der persönlichen Daten durch rechtliche und technische Maßnahmen. Technik kann helfen, dass Eure Daten mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht vom Gerät abfließen können. Verhindern können sie es aber nie zu 100 Prozent. Wenn das aber passiert, dann hilft es, wenn die Daten nicht lesbar sind. Das stellt iOS seit 16.3. über den Erweiterten Datenschutz sicher.

, Datenschutz bei iOS: Einstellungen richtig vornehmen  

  • Tippt auf Einstellungen > Euren Namen > iCloud.
  • Rollt ganz nach unten und tippt auf Erweiterter Datenschutz.
  • Bevor Ihr diesen aktiviert, tippt auf Accountwiederherstellung > aktivieren. Wenn Ihr das nicht macht, kommt Ihr nicht mehr an Eure verschlüsselten Daten heran. Das ist so, als würdet Ihr Euren Türschlüssel, den es nur einmal gibt, nicht ordentlich weglegen.
  • Schaltet dann den erweiterten Datenschutz ein und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm. Eure Daten sind verschlüsselt und damit noch mal deutlich sicherer.

SCHIEB+ Immer bestens informiert

Schieb+ Tarife
Nach oben scrollen