Hashtags: Klug wählen und effektiv nutzen

Hashtags: Klug wählen und effektiv nutzen

Jeder kennt sie: Die kleinen Textschnipsel mit dem Sonderzeichen # am Anfang. Was lustig aussieht, kann zum entscheidenden Faktor für die Reichweite von Nachrichten werden!

Warum Hashtags?

Der Begriff Hashtag setz sich zusammen aus dem englischen Begriff für die Raute, das Sonderzeichen #, mit dem ein Hashtag immer beginnt und dem Begriff „Tag“, also Markierung. Die Idee dahinter: Texte im Internet und besonders in sozialen Medien gibt es wie Sand am Meer. Da die zu finden, die ein bestimmtes Thema behandelt, ist eine Herausforderung.

Hashtags tragen dazu bei, dass Posts zu bestimmten Themen untereinander verknüpft werden können. Ob Twitter, Instagram oder Facebook: Hashtags werden automatisch als Link dargestellt. Klickt der Leser darauf, dann führt ihn das zu einer Liste der Beiträge mit demselben Hashtag. Schneller könnt Ihr einen Post gar nicht in die Welt bekommen als über diese Verbindung: Leser müssen Euch und Euren Account gar nicht bekommen, sie kommen einfach über die thematische Verknüpfung der Hashtags zu den Beiträgen.

Hashtags: Klug wählen und effektiv nutzen

Unterschied zu Erwähnungen

Oft verwechselt werden die Hashtags mit den Erwähnungen. Tatsächlich dienen sie ähnlichen Zwecken und lassen sich ergänzend zueinander nutzen. Während ein Hashtag ein # vorangestellt hat, hat die Erwähnung das @ als erstes Zeichen. Wenn Ihr in einem Beitrag beispielsweise @schiebde aufnehmt, dann erwähnt der unseren Twitter-Account. Ein Klick darauf zeigt diesen an. Gleichzeitig wird der Eigentümer des Accounts über die Erwähnung benachrichtigt. Erwähnungen sind also mehr als Hashtags eine Art, mit einem Account-Betreiber in Kontakt zu treten und diesen von Eurem Beitrag zu informieren.

Hashtags richtig wählen

Die Wirkung eins Hashtags hängt stark davon ab, wie Ihr ihn wählt. Oder besser sie, denn einer ist keiner. Instagram erlaubt beispielsweise bis zu 30 Hashtags in einem Post. Darauf solltet Ihr achten:

  • Wählt Hashtags so, dass sie den Lesern etwas sagen: Persönliche Ansprachen wie #TheJessicaEffect klingen toll, werden aber wenig Klicks bekommen.
  • Schaut Euch an, welche Hashtags gerade trenden: Bei AllHashTag könnt Ihr Euch zu einem wählbaren Begriff die besten Hashtags anzeigen lassen. Wählt im Suchfeld live an, um die aktuellsten passenden Hashtags angezeigt zu bekommen.
  • Der Hashtag-Explorer von LikeOmeter generiert Euch zu einem Hashtag bis zu dreißig weitere, ähnliche Hashtags. So könnt Ihr in Eurem Beitrag die Hashtags aufnehmen, nach denen die Leser mit hoher Wahrscheinlichkeit suchen werden.

Hashtags: Klug wählen und effektiv nutzen

Wichtig auch: Wertet regelmäßig Eure Hashtags aus. Dazu gibt es im Internet freie Tools. Hier findet Ihr dazu eine Übersicht. Je mehr Ihr erreichen wollt, desto regelmäßiger und genauer müsst Ihr darauf achten, welche Hashtags gerade den größten Erfolg versprechen.

SCHIEB+ Immer bestens informiert


Scroll to Top