Beiträge

Gimp: Einfügen ohne neue Ebene

Sobald in Gimp über die Zwischenablage Bestandteile anderer Grafik ins Bild eingefügt werden, landen die neuen Elemente stets in einer neuen Ebene. Das ist nicht immer erwünscht. Wer die Ebenen nicht manuell wieder auflösen und kombinieren möchte, kann eingefügte Elemente auch direkt in die Hintergrundebene integrieren.

Word: Falz-Marken einfügen

Falzmarken helfen beim Lochen, Falten und Abhefen von gedruckten Briefen. Fehlen in der Briefvorlage die Falzmarkierungen, lassen sie sich mit wenigen Schritten nachrüsten. Mit einer geschickt formatierten Tabelle in der Kopfzeile.

Internet-Seiten in die Taskbar legen

Lieblingsseiten werden meist in der Favoritenliste oder der Linkleiste des Browsers abgelegt. Seit der Version 9 gibt es beim Internet Explorer eine weitere Abkürzung: der Direktlink in der Taskleiste.

Word 2010: Einfügen ohne störende Symbol-Leiste

Nach jedem Einfügen von Inhalten aus der Zwischenablage, überdeckt bei Word 2010 immer eine kleine Symbolleiste Teile des Dokuments. Wer das nicht möchte, kann die überflüssige Einfügen-Symbolleiste ausschalten.

Microsoft PowerPoint: Videofilme einfügen

Spätestens seit Office 2010 müssen PowerPoint-Präsentationen keine langweiligen Diashows sein. Wer Leben in die Präsentation bringen möchte, peppt sie mit Videos auf. Dank der Videowerkzeuge lassen sich die Filmchen sogar nachbearbeiten und mit Effekten versehen.

Word 2010: Inhalte aus der Zwischenablage in verschiedenen Formaten einfügen

Wer Inhalte aus der Zwischenablage in ein Word-Dokument einfügt, wusste bislang nie, wie die Textpassagen nach dem Einfügen aussehen. Mal übernimmt die Textverarbeitung die Originalformatierung, mal orientiert sich Word an die aktuelle Formatvorlage. Mehr Kontrolle gibt's mit der intelligenten Zwischenablagefunktion von Word 2010.

Microsoft Word 2007: Textpassagen automatisch einfügen

Die Autokorrektur ist eigentlich dafür da, Buchstabendreher wie "dei" oder "wsa" automatisch in die richtige Form "die" und "was" zu bringen. Die Korrekturfunktion lässt sich mit einem Trick auch für andere Dinge missbrauchen. Etwa um Floskeln wie "Herzlichen Dank" oder "Guten Tag" über die Kürzel "hdk" oder "gt" schneller einzufügen.

OpenOffice: Daten aus der Zwischenablage ohne Formatierung einfügen

Daten aus der Zwischenablage werden immer in der Originalformatierung eingefügt. Ein kopierter Ausschnitt aus einer Webseite sieht im OpenOffice-Dokument so aus wie im Internet. Das ist nicht immer erwünscht. Wer nur den reinen Text kopieren möchte, muss in die Trickkiste greifen.

Mozilla Firefox: Mit der mittleren Maustaste den Inhalt der Zwischenablage einfügen

Sind Webadressen in E-Mails nicht verlinkt, müssen sie über die Zwischenablage in das Adressfeld eingefügt werden. Die Copy-Paste-Aktion lässt sich verkürzen, indem der Einfügen-Befehl auf die mittlere Maustaste gelegt wird.

Microsoft Excel: Schneller Zeilen und Spalten einfügen bzw. löschen

Die Tabellenkalkulation Excel wird vorwiegend mit der Maus bedient. Eigentlich keine schlechte Wahl. Alle wichtigen Befehle lassen sich über Menüs, Schaltflächen oder das Kontextmenü der rechten Maustaste erreichen. Wichtige Aufgaben wie das Hinzufügen und Entfernen von Zeilen und Spalten lassen sich ohne Maus aber schneller erledigen.

Windows Media Player: Songtexte ergänzen

Wer Songs mitsingen möchte, braucht den passenden Songtext. Den gibt es kostenlos aus dem Netz. Was viele nicht wissen: Die kopierten Texte lassen sich im Windows Media Player ganz einfach ergänzen - und erscheint auf Wunsch bei der Wiedergabe auf dem Bildschirm einblenden.

Word-2007-Texte als Mailtext versenden: Den fehlenden Mail-Befehl wieder einfügen

Wer mit früheren Word-Versionen Texte per E-Mail verschickt hat, wird sich beim neuen Word 2007 wundern. Den Befehl „Datei | Senden an | E-Mail-Empfänger“ gibt es in Word 2007 nicht mehr. Er lässt sich aber ganz schnell wieder einfügen.

Microsoft Word: Textpassagen im Dokument ohne Tippfehler wiederholen

In vielen Dokumenten müssen Textpassagen fehlerfrei wiederholt werden; in Rechnungen zum Beispiel die Rechnungsnummer oder in Verträgen die Namen der Vertragspartner. Damit sich keine Tippfehler einschleichen, sollten die Textpassagen nicht manuell wiederholt, sondern mit der Textmarken-Funktion kopiert werden.