VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

#FacebookLeak: Praktischer Schnelltest - bin ich betroffen?

Seit einigen Tagen kursieren höchst sensible und persönliche Daten von über 530 Millionen Facebook-Nutzern. Cyberkriminelle können die Daten frei nutzen - und missbrauchen sie vor allem für Phishing-Attacken. Da ihnen auch die Rufnummern…
Facebook Logo

Facebook: 533 Mio. Datensätze geklaut

Bereits 2019 haben Hacker durch Ausnutzen von Sicherheitslecks bei Facebook rund 533 Millionen Datensätze abgegriffen - darunter sehr persönliche Daten wie Geburtsdatum, Wohnorte, E-Mail-Adresse und Telefonnummern. Facebook hat das Sicherheitsleck…

WhatsApp Web einrichten und nutzen

, ,
WhatsApp als Messenger-Dienst ist immer noch weit verbreitet. Die Kommunikation darüber ist kurz getaktet, Nachrichten gehen in rasender Geschwindigkeit hin und her. Das lenkt sie nicht nur ab, zum Lesen und Antworten müssen Sie dazu auch…
Youtube

Ich shoppe, also bin ich: Youtube will Shopping-Anreize ausbauen

Youtube ist die mit Abstand populärste Video-Plattform. Gefühlt gibt es immer mehr Werbung: Influencer lassen sich für ihre Inhalte bezahlen, Werbespots vor und wärend der Videos - oft nun sogar zwei Spots nacheinander - und Werbeflächen…
Twitter Follows

Super Follows: Twitter führt eine besondere Art von Pay Wall ein

Twitter ist auf der Suche nach neuen Funktionen, die den Usern gefallen - und nach neuen Erlösquellen. Eine Idee: Die Möglichkeit, kostenpflichtige Angebote auf Twitter unterzubringen. Viele User finden die Idee nicht gut. Während Facebook,…

Netzwelt | WhatsApp, die neuen Nutzungsregeln und die Alternativen

Was WhatsApp ist, muss man wohl niemandem erklären. Praktisch jeder kennt den Messenger-Dienst mit der grünen Sprechblase im Logo. Mittlerweile 2 Milliarden Menschen nutzen die App mittlerweile weltweit. Doch WhatsApp will die Nutzungsbedingungen…

Facebook zeigt wieder News in Australien - sucht aber selbst aus welche

Facebook hat in Australien gezeigt, was es von der freien Presse hält: Um in einem Streit besser dazustehen, hat das Netzwerk einfach Zeitungen und Fernsehsender unsichtbar gemacht. Nun  hat sich Facebook mit der australischen Regierung geeinigt…
WhatsApp Welt

WhatsApp und die neuen Regeln: Nach dem 15. Mai wird's komisch

Die neuen Nutzungsregeln von WhatsApp haben für eine Menge Aufregung und Verwirrung gesorgt: Obwohl sie gar keine Ausweitung der Nutzungsmöglichkeiten vorsehen, sind viele User alarmiert. WhatsApp hat den Stichtag für die Zustimmung auf den…
Clubhouse

Clubhouse und die DSGVO

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt klipp und klar einige Dinge vor, etwa deutschsprachige Nutzungsbedingungen - und sorgsamen Umgang mit persönlichen Daten. Die derzeit so populäre Clubhouse-App verstößt gleich gegen mehrere…
Bodo Ramelow

Clubhouse ist keine Dorfkneipe, Herr Ramelow!

Wohl noch nie hat sich in Deutschland eine neue Plattform derart rasant verbreitet wie Clubhouse. Diesmal wollten viele Politiker nicht unter den Letzten, sondern unter den Ersten sein, die dabei sind. Unter anderem Bodo Ramelow - und der hat,…
Clubhouse App

Clubhouse App: Shooting Star mit Datenschutzproblemen

Es gibt gerade eine Art Shooting-Star im App-Store von Apple: Eine App namens Clubhouse. Noch vor einer Woche hat in Deutschland kaum einer darüber gesprochen. Doch am Wochenende hat die App überraschende Popularität erlangt. Eine neue Art…
Twitter Komto von Donald Trump gesperrt

Nach der Trump-Blockade: Umgang mit Redefreiheit bei Twitter und Co.

Donald Trump kann nicht mehr twittern – wer hätte das gedacht. Auch Facebook, Instagram, TikTok, Snapchat, YouTube sind für den Noch-Präsidenten blockiert. Das freut viele, weil es gute Gründe gibt, Aufrufe zur Gewalt zu unterbinden. Aber…

Sortieren von Tweets in Twitter

Auch wenn der normale Tweet immer noch aus wenigen Zeichen besteht, die Masse macht es. Je mehr Personen Sie auf Twitter abonniert haben, desto mehr Nachrichten stürzen auf Sie ein. Und genauso schnell sind diese auch wieder verschwunden. Wir…

Wenn Facebook-Beiträge in Gruppen nicht funktionieren

Facebook-Gruppen haben schon lange die Funktion der virtuellen Kneipe um die Ecke übernommen: Sie schauen vorbei, halten ein kurzes Schwätzchen, schauen sich an, was es Neues gibt. Sie schaffen es nicht, vorbeizuschauen? Dann helfen Ihnen…

Twitter Fleets: Von wegen schnell flüchtig...

Twitter hat so etwas ähnliches wie Stories eingeführt - das aber "Fleets" getauft.  Kleine Botschaften mit Fotos oder Videos, die nur 24 Stunden lang sichtbar sein sollen. Die Idee dahinter: Nicht alles ist für die Ewigkeit bestimmt. Obwohl…

Das Wiener Attentat und die Verantwortung der Plattformen

Facebook bietet für Krisensituationen (Erdbeben, Naturkatastrophen, Amoksituationen) einen Krisenmodus an. Da können Menschen ihren Angehörigen mitteilen, dass sie sicher sind ("Safety Check") - oder sich auch mit anderen Menschen in der…

Ausgeblendete Twitter-Inhalte einblenden

Soziale Netzwerke werden immer mehr durchsetzt von Inhalten, die Sie eigentlich gar nicht sehen möchten. Fake-News, Beleidigungen, all das macht die Nutzung von Twitter, Facebook und Co. nicht wirklich angenehmer. Folgerichtig ergreifen die…
WhatsApp TImer

WhatsApp: Nachrichten, die sich selbst löschen

WhatsApp führt nach dem Vorbild von Snapchat eine neue Funktion ein: Sich selbst löschende Nachrichten. "Ablaufende Nachrichten" genannt. Entsprechend markierte Nachrichten und Fotos verschwinden nach sieben Tagen wieder. Allerdings gibt es…

DownDetector - Warum sind Dienste nicht erreichbar?

, , ,
Wir verlassen uns immer mehr auf Internet-Dienste. E-Mail, Musik und Filme, Bestellungen, all das können Sie im Internet bestellen und nutzen das Internet dafür. Das funktioniert über Wochen wunderbar, plötzlich können Sie sich nicht mehr…

Zur Vernunft gekommen: Keine Holocaust-Leugnung mehr auf Facebook

Nach jahrelangen Diskussionen hat sich Facebook nun endlich bereit erklärt, das Leugnen des Holocaust auf seiner Plattform zu verbieten: Algorithmen und Mitarbeiter werden nun trainiert, entsprechende Einträge zu entfernen. Allerdings reicht…