Mittwochabend um 19.00 Uhr war es so weit: Apple hat die neue Version seines Betriebssystems iOS für iPhone, iPad und iPod Touch online gestellt. Während es gewöhnlich ewig dauert, bis sich Computerbenutzer freiwillig mit einer neuen Softwareversion eindecken, war es bei iOS7 anders: Millionen User in aller Welt wollten die neue Version so schnell wie möglich auf ihr Mobilgerät laden.

Das hat nicht bei jedem problemlos geklappt. Der Andrang war einfach zu groß, die Server von Apple überfordert. Einzelne User mussten mehrere Stunden warten, bis das rund 750 MByte große Paket fertig geladen war. Nicht nur vereinzelt wurden die Downloads mit Fehlermeldung abgebrochen, teilweise sogar mehrfach.

Das Interesse am neuen iOS7 war offensichtlich wirklich groß: 24 Stunden nach dem Launch waren 40% aller Mobilegeräte von Apple weltweit bereits mit iOS7 ausgestattet. Bemerkenswert.

iOS7 präsentiert sich in knallbunten Farben und bringt ein radikal anderes Design als bislang. Viele halten das neue Design für moderner. Auch in punkto Bedienung gibt es Neuerungen, etwa eine komfortablere Verwaltung der aktiven Apps und eine deutlich übersichtlichere Fotoverwaltung. Das Update auf iOS 7 ist kostenlos.

 

Bildschirmfoto 2013-09-20 um 00.38.35