Viele günstige Android-Handys haben nur 4 oder 8 Gigabyte Speicher. Zu wenig, wenn man Apps downloadet, HD-Fotos und Videos macht und Musik speichert. Die meisten lassen sich aber per SD-Karte erweitern. Anschließend kann man einige der installierten Apps auf die SD-Karte verschieben und so Platz schaffen.

Vor dem Kauf einer microSD-Karte sollte man nachsehen, wie groß sie sein darf, damit das Handy sie erkennt. Smartphones von bekannten Herstellern kommen mit 128-GB-Karten meist klar, viele günstige Handys unterstützen nur bis zu 32 Gigabyte.

Kann eine App auf die SD-Karte verschoben werden, tippt man auf „Einstellungen, Apps“ und schaltet dann zum ersten Tab „Heruntergeladen“. Nach einem Tipp auf die gewünschte App wird eine Option „Auf SD-Karte verschieben“ sichtbar, die angetippt wird, sofern sie nicht ausgegraut ist. Nach einigen Augenblicken ist die App verschoben.

android-app-auf-sd-karte-verschieben