Sie kennen das Problem: Auf den letzten Drücker kommen Sie an der S-Bahn-Haltestelle an springe in d die fast schon losfahrende Bahn. Ticket ziehen? Kein Problem, der Automat ist ja in einem der Waggons. Nur ist der entweder kaputt oder benötigt Kleingeld, das Sie im Zweifel nicht mit haben. Da ist es doch einfacher, die Verbindung und Fahrkarte per Handy herauszusuchen!

Für die meisten Bundesländer gibt es mittlerweile eine App, die für die verschiedenen Verkehrsverbünde gleichzeitig Fahrplanauskunft und digitaler Fahrkartenschalter ist. So zum Beispiel mobi.nrw für Nordrhein-Westfalen. Die Bedienung ist selbsterklärend: Geben Sie (einen Teil der) Start- und Ziel-Halstestelle ein und wählen Sie selbige dann aus der Liste der angebotenen aus. Aus Wunsch können Sie nicht nur aus den nächsten Verbindungen wählen, sondern stattdessen Datum und Uhrzeit wählen.

Wählen Sie dann die passende Verbindung durch Antippen aus. Die App zeigt Ihnen nun die verfügbaren Arten von Fahrkarten an, Mehrfachfahrkarten, Rabatte, Zubuchoptionen sind im Überblick sichtbar. Tippen Sie das gewünschte Ticket an, dann können Sie per Paypal oder Kreditkarte zahlen.

Vorsicht allerdings: bei vielen Verkehrsverbünden und deren U-, S-Bahn- und Busverbindungen müssen Sie die Fahrkarte erst in den Favoriten ablegen und erst kurz vor der tatsächlichen Fahrt tatsächlich kaufen. Die Fahrtkarten werden quasi sofort nach Kauf abgestempelt und haben nur eine begrenzte Gültigkeit!