iOS16: Erweiterter Sperrbildschirm

#iOS16: Apple präsentiert komplett neuen Sperrbildschirm und neue Möglichkeiten zum Teilen und Kommunizieren

Neue Version des iPhone Betriebssystems ermöglicht Nutzern individuelle Personalisierung ihres Sperrbildschirm, speichert Familienfotos in der geteilten iCloud Fotomediathek, ergänzt Features für Nachrichtenrückruf und E-Mail-Versandplanung und erweitert Erkennungsfunktionen von Live Text und Visuelles Nachschlagen.

Apple hat heute mit der Vorschau auf iOS 16 das bisher größte Update für den Sperrbildschirm angekündigt und neue Features zum Teilen, Kommunizieren und für On-Device-Intelligenz vorgestellt, die zusammen verändern, wie Nutzer:innen das iPhone erleben. iOS 16 kommt mit der geteilten iCloud Fotomediathek, um eine Fotosammlung nahtlos mit der Familie zu teilen, Updates für Nachrichten und Mail, mit denen Nutzer:innen einfach in Verbindung bleiben können, sowie leistungsstarken Verbesserungen für Live Text und Visuelles Nachschlagen.

„iOS 16 ist ein großes Release mit Updates, die das iPhone Erlebnis verändern“, so Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering bei Apple. „Wir haben intensiv daran gearbeitet, wie der Sperrbildschirm besser aussieht und funktioneller wird. Spannende neue Features machen ihn persönlicher und praktischer, es gibt eine geteilte iCloud Fotomediathek für Familien, neue Funktionen in Nachrichten und Mail für eine effizientere Kommunikation und Verbesserungen der On-Device Intelligenz mit Updates für Live Text und Visuelles Nachschlagen.“

Ein personalisiertes Sperrbildschirm Erlebnis

Neu designter SperrbildschirDer Sperrbildschirm wird mit iOS 16 persönlicher, ansprechender und praktischer. Mit einem neuen Multilayereffekt werden die Motive in Fotos kunstvoll vor die Uhrzeit auf dem Sperrbildschirm gesetzt, sodass der Eindruck von Tiefe entsteht. Datum und Uhrzeit lassen sich ebenfalls mit ausdrucksstarken Textstilen und Farben anpassen.

Der Sperrbildschirm kommt mit Widgets, die von Apple Watch Komplikationen inspiriert sind. Das macht es einfach, Informationen wie anstehende Termine, Wetter, Batterieladestand, Wecker, Zeitzonen, Fortschritte bei den Aktivitätsringen und mehr auf einen Blick zu sehen.

Eine neue Sperrbildschirm Galerie enthält zahlreiche Optionen zur Inspiration, wie Sammlungen von Apple, darunter Pride & Unity, um besondere kulturelle Momente zu feiern; ein Wetter Hintergrundbild, um das Wetter den ganzen Tag lang live mitzuverfolgen; und ein Astronomie Hintergrundbild mit Aufnahmen von Erde, Mond und Sonnensystem. Möglich ist zudem auch die Erstellung eigener Sperrbildschirme, für die Nutzer:innen ihr Lieblingsemoji oder diverse Farbkombinationen verwenden können. Sind mehrere Sperrbildschirme als Favoriten eingerichtet, kann man einfach durch Streichen durchwechseln.

Live-Aktivitäten ist ein neues Feature, mit dem Benutzer:innen bei allem, was in Echtzeit passiert, auf dem Laufenden bleiben und direkt auf dem Sperrbildschirm Informationen zu Sportveranstaltungen, Trainings und bestellten Fahr- oder Lieferdiensten sehen.1

Die Anzeige von Mitteilungen ist neu strukturiert worden und läuft nun von unten nach oben. Dies sorgt mehr Klarheit auf dem personalisierten Sperrbildschirm.

Balance finden mit Fokus

Fokus ist leistungsstärker, einfacher einzurichten und lässt sich mit dem Sperrbildschirm verbinden, sodass Anwender:innen ein Sperrbildschirm Hintergrundbild und Widgets für einen bestimmten Fokus festlegen können. Um einen Fokus zu aktivieren, können Nutzer:innen einfach zum entsprechenden Sperrbildschirm wischen. Anhand von Fokusfiltern lässt sich zudem festlegen, dass Apps wie Kalender, Mail, Nachrichten und Safari nur die Inhalte anzeigen können, die relevant für den jeweiligen Fokus der Anwender:innen sind. Dies hilft ihnen zusätzlich dabei, eine bessere Balance zu finden.

Ein Platz für Familienfotos mit der geteilten iCloud Fotomediathek

Sperrbildscjirm mit FotosDie geteilte iCloud Fotomediathek ermöglicht ein reibungsloses Teilen von Fotos in der Familie. Dazu ist diese Neuerung als separate iCloud Mediathek angelegt, in der bis zu sechs Nutzer:innen zusammenarbeiten und Inhalte beitragen oder erleben können. Anwender:innen können vorhandene Fotos aus ihren persönlichen Mediatheken teilen oder definieren, dass Fotos nach Datum oder den Personen ausgewählt werden, die sie enthalten.

Mit einem neuen Umschalter in der Kamera App können Fotos automatisch an die geteilte Mediathek gesendet werden. Zusätzlich erhalten Anwender:innen intelligente Vorschläge zum Teilen von Fotos, auf denen Mitglieder der geteilten Fotomediathek zu sehen sind. Alle Nutzer:innen der geteilten Fotomediathek können Fotos oder Videos, die in „Rückblicke“ und „Empfohlene Fotos“ der einzelnen Nutzer:innen erscheinen, hinzufügen, löschen, bearbeiten oder zu Favoriten hinzufügen. So können alle Familienmitglieder gemeinsame Momente noch einmal umfassender erleben.

Updates für Nachrichten

Nutzer:innen können gesendete Nachrichten bearbeiten oder zurückrufen, zuletzt gelöschte Nachrichten wiederherstellen und Konversationen als ungelesen markieren, um später zu ihnen zurückzukehren.2 Außerdem kommt SharePlay in Nachrichten. So können Anwender:innen synchronisierte Inhalte wie Filme oder Songs und geteilte Wiedergabesteuerungen erleben und dabei gleichzeitig in Nachrichten chatten.

Neue Tools für Mail

Anwender:innen können den Versand von E-Mails vorab planen und haben sogar einen Moment Zeit, die Zustellung einer Nachricht zu widerrufen, bevor sie den Posteingang erreicht. Mail erkennt, ob Nutzer:innen einen wichtigen Teil ihrer Nachricht wie einen Anhang vergessen haben. Außerdem gibt es die Option, mit Remind Later eine Nachricht zu einem beliebigen Zeitpunkt wiedervorzulegen. Follow Up Vorschläge erinnern Nutzer:innen automatisch an E-Mails, auf die sie noch keine Antwort erhalten haben. Zudem hat die Suchfunktion in Mail ihre bisher umfangreichste Überarbeitung bekommen und nutzt modernste Technologien, um relevantere, genauere und umfassendere Ergebnisse zu liefern. Nutzer:innen sehen die letzten E-Mails, Kontakte, Dokumente und Links, sobald sie nach E-Mails suchen.

Verbesserungen für Live Text und Visuelles Nachschlagen

Live Text verwendet On-Device Intelligenz, um in iOS Texte in Bildern und jetzt auch in Videos zu erkennen. Nutzer:innen können Videos an jeder Stelle pausieren und mit dem Text interagieren. Live Text ermöglicht es auch, schnell Währungen umzurechnen, Texte zu übersetzen und mehr.

Visuelles Nachschlagen erweitert die Möglichkeiten von Fotos um ein neues Feature, mit dem Anwender:innen durch Tippen und Halten das Motiv eines Bildes aus dem Hintergrund nehmen und in Apps wie Nachrichten einfügen können. Visuelles Nachschlagen erkennt jetzt auch Vögel, Insekten und Denkmäler.

Wallet kommt jetzt mit „Später mit Apple Pay bezahlen“, Order Tracking und anderen Features

Mit „Später mit Apple Pay bezahlen“ können Nutzer:innen in den USA reibungslos und sicher die Kosten eines Apple Pay Kaufes in vier gleich große Raten auf sechs Wochen verteilen, ohne dass Zinsen oder anderweitige Gebühren anfallen. „Später mit Apple Pay bezahlen“ ist in Apple Wallet integriert und wurde für mehr Kontrolle über die Finanzen entwickelt. Das Feature macht es einfach, Zahlungen mit „Später mit Apple Pay bezahlen“ im Wallet anzuzeigen, nachzuverfolgen und zurückzuzahlen. Nutzer:innen können „Später mit Apple Pay bezahlen“ beantragen, wenn sie mit Apple Pay oder über das Wallet bezahlen. „Später mit Apple Pay bezahlen“ ist überall verfügbar, wo Apple Pay online oder in Apps mit dem Mastercard Netzwerk akzeptiert wird.

4 Außerdem können Nutzer:innen mit Apple Pay Order Tracking detaillierte Belege und Informationen zur Nachverfolgung von Bestellungen im Wallet für Apple Pay Käufe bei teilnehmenden Händlern erhalten.

Schlüssel und Ausweise bekommen in Wallet erweiterte Unterstützung. Nutzer:innen können ihren Ausweis im Wallet für Apps verwenden, für die sie ihre Identität und ihr Alter nachweisen müssen. Um ein sicheres Erlebnis zu gewährleisten, werden der App nur die für die Transaktion erforderlichen Daten bereitgestellt und Nutzer:innen können ihre Daten prüfen und mit Face ID oder Touch ID ihre Zustimmung zur Weitergabe geben. Außerdem können Anwender:innen ihre Haus-, Hotel-, Büro- und Autoschlüssel im Wallet über Messagingapps wie Nachrichten, Mail und weitere sicher teilen.

Texterkennung

Die nächste Generation von CarPlay

CarPlay hat grundlegend verändert, wie Menschen mit ihren Fahrzeugen interagieren, und die nächste Generation von CarPlay geht mit einer tieferen Integration in die Hardware von Autos noch weiter. CarPlay wird Inhalte für mehrere Displays im Auto bereitstellen und so für ein einheitliches und konsistentes Erlebnis sorgen. Durch eine tiefere Integration im Fahrzeug werden Nutzer:innen zum Beispiel das Radio oder die Klimaanlage direkt über CarPlay steuern können.

Mit den Fahrzeugdaten bringt CarPlay Geschwindigkeit, Tankfüllung, Temperatur und mehr nahtlos auf die Instrumentenanzeige. Anwender:innen werden ihr Fahrerlebnis personalisieren können, indem sie unterschiedliche Designs für ihre Instrumentenanzeige auswählen. Da die Unterstützung für Widgets hinzukommt, wird man Informationen von Wetter bis Musik direkt auf dem Dashboard des Autos auf einen Blick sehen können. Weitere Informationen zur nächsten Generation von CarPlay werden folgen. Unterstützte Fahrzeuge werden sukzessive ab Ende des nächsten Jahres bekanntgegeben.

Zusätzliche Funktionen

  • Safari kommt jetzt mit geteilten Tabgruppen, um Website Sammlungen mit Freund:innen und der Familie zu teilen. Damit ist es möglich, Tabs nahtlos hinzuzufügen und zu sehen, was andere anschauen. Surfen in Safari wird noch sicherer mit Passkey – eindeutigen digitalen Schlüssel, die benutzerfreundlich und sicherer sind, auf dem Gerät bleiben und nie auf einem Webserver gespeichert werden. So können Hacker sie nicht weitergeben oder Nutzer:innen dazu bringen, sie zu teilen. Passkey ist entwickelt worden, um Passwörter zu ersetzen. Es werden Touch ID oder Face ID zur biometrischen Verifikation und der iCloud Schlüsselbund zur Synchronisierung auf iPhone, iPad, Mac und Apple TV Geräten mit durchgehender Verschlüsselung verwendet. Passkey funktioniert auch in Apps und im Web, sodass sich Nutzer:innen nur mit ihrem iPhone auf Websites oder in Apps auf Geräten von anderen Anbietern anmelden können.
  • Apple Karten hat jetzt Routen mit mehreren Stopps. So könnenAnwender:innen bis zu 15 Stopps vorab planen und die Routen automatisch vom Mac auf das iPhone synchronisieren, wenn sie startklar sind. Karten zeigt auch ÖPNV Updates. Damit können Fahrgäste die Gebühren für ihre Fahrten einsehen, ÖPNV Fahrkarten ins Wallet hinzufügen, niedrige Kontostände anzeigen und Guthaben auf ÖPNV Fahrkarten laden – ohne Karten verlassen zu müssen.
  • Die Familienfreigabe macht es Nutzer:innen jetzt einfacher, gleich von Anfang an Accounts für Kinder mit den richtigen Kindersicherungen einzurichten. Sie enthält altersentsprechende Beschränkungen für Apps, Filme, Bücher, Musik und mehr und erleichtert das Einrichten neuer Geräte, die bestehende Einstellungen zur Kindersicherheit automatisch übernehmen. Fragt ein Kind nach mehr Bildschirmzeit, können die Erziehungsberechtigten dies direkt in Nachrichten erlauben oder ablehnen.
  • Die Diktierfunktion ermöglicht ein neues On-Device Erlebnis, um reibungslos zwischen Stimme und Berührung zu wechseln. Anwender:innen können mit der Tastatur schreiben, in das Textfeld tippen, den Cursor bewegen und QuickType Vorschläge einsetzen – alles ohne die Diktierfunktion zu stoppen. Außerdem kann die Diktierfunktion automatisch Satzzeichen und Emojis einfügen.
  • Siri kann jetzt Kurzbefehle ausführen, sobald eine App geladen ist, ohne dass vorher etwas eingerichtet werden muss. Nutzer:innen können Emojis hinzufügen, wenn sie eine Nachricht senden, automatisch und ohne Bestätigung Nachrichten versenden lassen und komplett freihändig Telefon und FaceTime Anrufe beenden, indem sie einfach „Hey Siri, leg auf“ sagen.
  • Die Home App macht es einfacher, Zubehör zu steuern, zu organisieren und anzuzeigen. Zusätzlich sorgen Verbesserungen der zugrunde liegenden Architektur dafür, dass Nutzer:innen ihr Smart Home effizienter und zuverlässiger kontrollieren können. Ein Softwareupdate für iOS 16 bringt Unterstützung für den Matter Smart Home Verbindungsstandard, sobald er später in diesem Herbst verfügbar ist. Damit können zahlreiche Zubehörprodukte reibungslos plattformübergreifend zusammenarbeiten und kommen der wahren Vision eines Smart Home näher.
  • Die Fitness App ist für alle iPhone Anwender:innen verfügbar, die ihre Fitnessziele nachverfolgen und erfüllen wollen, auch wenn sie keine Apple Watch haben. iPhone Nutzer:innen können ein tägliches Bewegungsziel in der Fitness App festlegen und nachverfolgen, wie ihre aktiv verbrannten Kalorien dazu beitragen, ihren Bewegungsring zu schließen. Die iPhone Bewegungssensoren können Schritte, Strecken, geschaffte Treppen und Trainings von Apps anderer Anbieter messen und damit schätzen, wie viele Kalorien für das tägliche Bewegungsziel aktiv verbrannt wurden. Darüber hinaus können Nutzer:innen ihren Bewegungsring mit Freud:innen teilen, um sich zusätzlich zu motivieren.
  • Die Health App kommt jetzt mit Medikation. Damit können Anwender:innen ganz einfach eine Medikamentenliste erstellen und verwalten, Zeitpläne und Erinnerungen einrichten und ihre Medikamente, Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel im Blick behalten. In den USA können Nutzer:innen ihre iPhone Kamera einfach auf ein Etikett richten, um ein Medikament hinzuzufügen, sich über ihre Arzneimittel zu informieren und eine Warnung zu erhalten, wenn es kritische Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten geben könnte.5 Außerdem können Nutzer:innen ihre Health Daten mit ihren Liebsten teilen, und direkt in der Health App ganz einfach ein PDF mit den verfügbaren Gesundheitsdaten von angeschlossenen Gesundheitseinrichtungen erstellen.6
  • Apple News hat mit „Meine Sportarten“ einen neuen Bereich, um Lieblingsteams und Ligen einfach zu folgen; Geschichten von Hunderten der besten Autor:innen zu erhalten; Bewertungen, Termine und Tabellen der wichtigsten Profi- und College-Ligen zu verfolgen; und Highlights direkt in der News App anzusehen.
  • Das Game Center hat ein überarbeitetes Dashboard bekommen, das die Aktivitäten und Erfolge von Freund:innen bei Game Center Spielen an einem Ort anzeigt. So können Gamer:innen ganz einfach mit oder gegen ihre Freund:innen spielen.
  • Personalisiertes 3D Audio ermöglicht ein noch präziseres und immersiveres Hörerlebnis. Hörer:innen können mit der True Depth Kamera auf ihrem iPhone ein personalisiertes 3D Audio Profil für ein individuell auf sie abgestimmtes Musikerlebnis erstellen.
  • Das neue Datenschutztool Safety Check kann Anwender:innen helfen, wenn die persönliche Sicherheit aufgrund von Gewalt durch eine:n Lebens- oder Intimpartner:in gefährdet ist. In einer solchen Situation können Nutzer:innen schnell den gesamten Zugriff entfernen, den sie anderen eingeräumt haben. Im Notfall lassen sich Einstellungen zurücksetzen, damit Nutzer:innen sich einfach bei iCloud auf allen ihren anderen Geräten abmelden, Datenschutzberechtigungen zurücksetzen und Nachrichten auf das Gerät in ihrer Hand begrenzen können. Nutzer:innen können damit auch besser verstehen und verwalten, welchen Personen und Apps sie Zugriff gegeben haben.
  • Zu den Updates der Bedienungshilfen zählen das Feature Türerkennung, das Nutzer:innen mit eingeschränktem Sehvermögen dabei unterstützt, mit ihrem iPhone die letzten Meter zu ihrem Ziel zu erreichen, sowie Apple Watch Mirroring für Nutzer:innen mit physischen oder motorischen Einschränkungen, die auf Hilfsfunktionen wie Sprach- und Schaltersteuerung angewiesen sind, um ihre Apple Watch vollständig mit ihrem iPhone zu steuern.7 Live Untertitel machen es Anwender:innen mit eingeschränktem Hörvermögen leichter, Audioinhalten zu folgen, während sie am Telefon oder in einem FaceTime Anruf sind, Videokonferenz- oder Social Media Apps nutzen oder ein Gespräch mit jemandem neben ihnen führen.8

Verfügbarkeit

Die Vorschau von iOS 16 für Entwickler:innen ist für Mitglieder des Apple Developer Programms ab heute unter developer.apple.com verfügbar. Eine Public Beta-Version gibt es ab dem kommenden Monat unter beta.apple.com für iOS Benutzer:innen. Die neuen Softwarefunktionen sind ab Herbst als kostenloses Software Update für iPhone 8 und neuer verfügbar. Weitere Informationen unter apple.com/de/ios/ios-16-preview. Änderungen an den Features vorbehalten. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder allen Sprachen verfügbar.

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top