Beiträge

Nachrichten unter iOS auffälliger machen

,
Bei der Kommunikation unterscheidet man zwischen der synchronen und der asynchronen Kommunikation. Erstere ist die schnellste: Wenn Sie beispielsweise mit Ihrem Gesprächspartner telefonieren, dann bekommen Sie auch direkt eine Antwort. Häufiger…

iMessage in der iCloud sichern

Über das Chat-Programm iMessage können Nutzer von Macs, iPhones und iPads sich miteinander unterhalten. Das Problem: Ein Gespräch auf einem Computer lässt sich nicht automatisch auch auf andere Geräte übertragen, wenn diese nicht gleichzeitig online sind. Möglich wird das, wenn der Chat-Verlauf in iCloud gesichert wird.

iPhone: SMS-Weiterleitung reparieren

SMS-Nachrichten, die an einem iPhone empfangen werden, lassen sich auch direkt am Mac lesen. Auf Wunsch können sie nämlich an Computer weitergeleitet werden, die mit der gleichen Apple-ID bei iMessage angemeldet sind. Manchmal funktioniert diese Weiterleitung allerdings nicht wie gewünscht.

iMessage auf Android Smartphones benutzen

Apple-Benutzer können mit Hilfe von iMessage kostenlos miteinander kommunizieren. Apples Nachrichtendienst bietet heute eine Menge Möglichkeiten - und kann auf iMac, Mac, iPhone und iPad genutzt werden. Wer ein Androoid-Gerät nutzt und mitmachen…

iMessage-Spam melden

Keine Art der Kommunikation ist frei von Spam. Da macht auch iMessage, das Chat-Netzwerk von Apple, keine Ausnahme. Klar, man kann Nachrichten von Unbekannten filtern. Sie kommen aber trotzdem weiter an. Unerwünschte Absender lassen sich melden und blocken.

Keine iMessage-Hinweise von Fremden

Manchmal versuchen auch Fremde, jemand über seine mobile Nummer auf iMessage zu kontaktieren. Mitteilungen für solche Anfragen lassen sich abstellen.

Eigene Stile in iMessage-Nachrichten nutzen

Apps für den Chat-Dienst iMessage sind meist Sticker-Apps. Mit der Zeit wird das aber langweilig. Wer die gesendeten Nachrichten optisch mit eigenen Stilen verschönern will, kann dazu auf eine kostenlose iOS-App zurückgreifen.

Animierte GIFs über iMessage versenden

Schräg, bunt und zappelig: Dafür sind animierte GIFs schon lange bekannt. Nun lassen sie sich auch in iMessage-Chats nutzen – thematisch passend zur Unterhaltung, versteht sich.

iMessage: Kontakte blockieren, für die man nicht erreichbar sein will

Über das Chat-Netzwerk iMessage von Apple lassen sich Sprach- und Text-Nachrichten mit anderen Nutzern austauschen. Erreichbar ist man damit aber auch für jedermann, der die Handy-Nummer kennt. Wenn bestimmte Leute nerven, lassen sie sich auch einfach blockieren.

Bild oder Video aus der Nachrichten-App in iOS löschen

Über die iMessage (Nachrichten)-App am iPhone geführte Text-Gespräche werden automatisch archiviert. Das gilt auch für Fotos und andere Medien, die man an seine Kontakte verschickt. Wie sich einzelne Bilder aus dem Verlauf löschen lassen, ohne das restliche Gespräch zu entfernen, zeigt dieser Tipp.

Status der Apple-Online-D-ienste prüfen

Viele Besitzer von Apple-Geräten nutzen auch die Web-Dienste, wie iCloud, iMessage, FaceTime, Apple ID, Siri oder die App Stores. Solange diese Dienste bei Apple laufen, wie sie sollen, ist alles in Ordnung. Trifft man allerdings auf ein Problem, lässt sich auf einer besonderen Website herausfinden, woran das liegt.

Sende-Zeiten in der Nachrichten-App von OS X anzeigen

Manchmal ist es bei längeren Unterhaltungen ganz hilfreich, wenn man herausfinden kann, wann eine bestimmte Nachricht gesendet wurde. In der Nachrichten-App (iMessage) des Mac-Betriebssystems OS X gibt es dazu einen kaum bekannten Trick.

Whatsapp ab sofort auch im Web

Mit über 700 Millionen Mitgliedern ist das zu Facebook gehörende Whatsapp der mit Abstand beliebteste Kommunikationsdienst. Jetzt wagt Whatsapp in Schritt ins Web: Ab sofort lassen sich auch im Web Nachrichten empfangen und versenden. Das…