blickpixel / Pixabay">

Die Versorgung mit schnellem mobilen Internet und die Dichte von allgemein zugreifbaren WLANs ist mittlerweile sehr hoch. Kein Grund also für Sorgen, nicht ins Internet zu kommen. Nichtsdestotrotz hat der Internetzugang manchmal einige Tücken, die Sie schon im Vorfeld entschärfen können.


Apps des Netzanbieters installieren

Dank der EU ist das so genannte Roaming, das nutzen Ihres Telefonvertrages für Telefonie, SMS und Daten im Ausland, deutlich einfacher geworden. Wo früher noch heftige Zusatzgebühren in Rechnung gestellt werden durften und in der Folge auch wurden, gibt es jetzt klare Grenzen und Vorgaben. Im Normalfall ist die Nutzung der Dienste „im normalen Rahmen“ ohne Zusatzkosten möglich. Wenn Sie genauer wissen wollen, was dieser „normale Rahmen“ umfasst, installieren Sie die App Ihres Netzbetreibers für Android und iOS. Die Links dazu finden Sie auf der jeweiligen Webseite des Netzbetreibers.

Die Apps geben Ihnen genauen Aufschluss über Ihren Vertrag und über die Nutzung im jeweiligen Land. Befinden Sie sich außerhalb der EU (wo Roaming immer noch kostenpflichtig ist), dann bekommen Sie beispielsweise die verschiedenen Nutzungspakete, die der Betreiber anbietet, angezeigt. Sie können diese aus der App direkt buchen. Das ist meist günstiger, als wenn Sie nach Nutzung abrechnen.

Roaming einschalten

Im Ausland ist die Nutzung ihres deutschen Mobilfunkvertrages und seiner Volumina nicht ganz so einfach wie in Deutschland. Im Standard wird Ihr Gerät – egal ob Smartphone, Notebook mit LTE-Modul oder Hotspot – eine Verbindung im Ausland verweigern. Dazu müssen Sie manuell das so genannte Roaming einschalten.


Bei Android schalten Sie das Roaming wie folgt ein: Tippen Sie in den Einstellungen auf Verbindungen, dann auf Mobile Netzwerke. Schalten Sie dann die Option Daten-Roaming ein. Auf Grund der Vorgaben bekommen Sie beim Einbuchen in ein fremdes Netz eine SMS vom Netzbetreiber. Diese enthält die Kosten für das Surfen, die Telefonie und Kurznachrichten in diesem Netz.

Auch unter iOS können Sie die Roaming-Einstellungen schnell ändern: Tippen Sie in den Einstellungen auf Mobiles Netz, dann auf Datenoptionen. Schalten Sie dann die Option Datenroaming ein. Auf Grund der Vorgaben bekommen Sie beim Einbuchen in ein fremdes Netz eine SMS vom Netzbetreiber. Diese enthält die Kosten für das Surfen, die Telefonie und Kurznachrichten in diesem Netz.

Für beide Systeme gilt: Fallen keine zusätzlichen Kosten an, dann müssen Sie nichts machen und können einfach weiterarbeiten.