Neue Suche

Suchergebnis nicht zufriedenstellend? Versuche es mal mit einem Wort oder einer anderen Schreibweise

30 Suchergebnisse für: 2FA

1

Nutzen der Authenticator-App für die Kontosicherung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist ein beliebtes und effektives Mittel, um Ihre E-Mail- und Benutzerkonten zu schützen. Neben dem Passwort müssen Sie einen für jeden Anmeldevorgang anderen Code eingeben, den Sie per SMS oder E-Mail bekommen. Eine weitere Alternative ist die kostenlose Authenticator-App von Microsoft, denn die bringt einen weiteren Schutzfaktor!

3

Einschalten der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) bei Office 365

Der Schutz eines E-Mail-Kontos mit einem Passwort hat ein gewisses Risiko: Bringt ein Angreifer dieses in Erfahrung, dann kann er auf Ihr Konto zugreifen und es missbrauchen. Besser ist es, einen weiteren Faktor in die Authentifizierung mit aufzunehmen, beispielsweise eine SMS an Ihr Mobiltelefon. Wir zeigen Ihnen, wie das bei Office 365 geht.

5

Online-Zahlvorgänge jetzt doppelt abgesichert

Waren und Dienstleistungen im Internet zu bezahlen – bequem, aber nicht ohne Risiken. Denn grundsätzlich besteht jederzeit die Gefahr, dass Cyberkriminelle Zugangsdaten abgreifen und so Zahlmittel missbrauchen. Deswegen besteht jetzt die Pflicht, Zahlungsvorgänge – insbesondere das Bezahlen per Kreditkarte – zusätzlich abzusichern. Mit einer “Zwei Faktor Authentifizierung”.

7

Wenn die PayPal-SMS nicht ankommt

PayPal hat in den vergangenen Jahres immer mehr Bedeutung als Zahlungsgdienstleister erlangt. Wo Sie früher noch mühsam Überweisungsträger mit den Kontodaten des Empfängers ausfüllen mussten, klicken Sie heute auf einen Link, melden sich an und können direkt zahlen. Was aber, wenn die Anmeldung nicht funktioniert?

9

Zwei-Faktor-Authentifizierung beim Playstation Network aktivieren

Im Internet kann vieles passieren. Das Horrorszenario: Jemand meldet sich an eines Ihrer Konten an und kann damit auf Ihre Daten zugreifen und in Ihrem Namen Dinge tun. Wenn sie eine Sony Playstation nutzen, dann wahrscheinlich auch den zugehörigen Online-Dienst Playstation Network. Der ist leider immer wieder Ziel von Hackerangriffen. Ein Schutz: Schalten Sie die […]

10

Dropbox mit Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen (2FA)

Wenn Sie Daten in einem externen Cloudspeicher ablegen, dann wollen Sie möglichst viel Sicherheit dafür erreichen. Viele der Cloud-Anbieter bieten neben dem normalen Schutz des Kontos durch Benutzername und Passwort auch die zusätzliche Absicherung durch einen zweiten Faktor. Diese können Sie in wenigen Schritten einrichten.

11

Starke Kundenauthentifizierung: Was ist das?

Dass das Passwort alleine kein wirklich ausreichender Schutz ist, dass haben Sie unter anderem bei unseren Artikeln rund um die Zwei-Faktor-Authentifizierung festgestellt. Viele Unternehmen sprechen jetzt sogar von der SCA, der “Strong Customer Authentication” oder übersetzt: Der “Starken Kundenauthentifizierung”. PayPal beispielsweise fordert seine Kunden gerade reihenweise dazu auf, diese zu aktiveren. Doch was ist der […]

12

Zwei-Faktor-Authentifizierung für Fortnite aktivieren

Eigentlich ist es kaum zu glauben, wie erfolgreich ein (vermeintlich) kostenloses Spiel wie Fortnite ist. Eine zweistellige Millionenzahl von Menschen weltweit stürzt sich regelmäßig in virtuelle Schlachten und versucht, möglichst lange gegen übermächtige Gegner zu überleben. Je länger Sie spielen, desto mehr Fortschritt und Entwicklung der eigenen Figur erreichen Sie. Da macht es Sinn, Ihr […]

13

Nutzen der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) in Outlook

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung funktioniert wunderbar, wenn der Zugriff über den Webbrowser stattfindet. Greifen Sie aber mit einem Programm auf das Postfach zu, dann kann das Vorgehen von Programm zu Programm abweichen. In der Regel treffen Sie dabei aber nur auf zwei Möglichkeiten. Einmal eingerichtet, ist auch die Mail-Abfrage auf dem PC abgesichert.

14

Zwei-Faktor-Authentifizierung für Facebook einschalten

Facebook trifft es in den vergangenen Monaten hart. Oder besser: Die Benutzer trifft es hart. Datenlecks, offen zugängliche Passwörter, Sicherheit ist offensichtlich kein Unternehmensziel. Es macht also Sinn, das selber in die Hand zu nehmen. Auch Facebook bietet die Möglichkeit der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Kommt ein Unbefugter an das Passwort, dann kann er damit nichts anfangen, […]

15

Was ist eigentlich Doxing – und was kann man dagegen unternehmen?

Kaum hat das Jahr angefangen, haben wir auch schon den ersten handfesten Datenskandal. Der Begriff „Doxing“ hat das Zeug, zum Word des Jahres zu werden. Nachdem sich die ersten Nebelschwaden verzogen haben – die erste Aufregung hat sich gelegt, der mutmaßliche Täter ist dingfest gemacht – empfiehlt es sich, mal näher hinzuschauen, was da eigentlich […]

16

Mail-Accounts absichern: Gar nicht so einfach

Der aktuelle Datenleak hat mal wieder Schwachstellen deutlich gemacht. Vor allem in Mail-Diensten und Cloud-Diensten. Die populärsten deutschen Mail-Anbieter GMX und T-Online bietet bislang keine Möglichkeit an, die Postfächer mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung abzusichern. Ohnehin machen davon  nur viel zu wenige User Gebrauch.

17

Passwort-Panne bei Twitter: Das ist jetzt zu tun

Twitter informiert aktuell seine Benutzer: Durch eine technische Panne im Unternehmen waren Passwörter unverschlüsselt zu lesen – in Logfiles. Das bedeutet natürlich ein erhebliches Risiko, da Fremde Zugriff auf die Twitter-Konten erlagen könnten. Oder auch auf andere Konten – wenn dort dasselbe Passwort verwendet wird. Deshalb empfiehlt Twitter seinen Nutzern aktuell, das Passwort überall zu […]

18

Google Authenticator: Zu einem neuen Handy wechseln

Wir sind gut beraten, unsere Onlinekonten – wenigstens die wichtigsten – durch “Zwei Faktor Authentifizierung” (2FA) abzusichern. Neben Benutzername und Passwort muss noch ein zweiter Faktor eingegeben werden. Meist ein Code, der in einer App erzeugt wird. Zum Beispiel mit dem “Google Authenticator”. Doch wer ein neues Handy/Smartphone bekommt, hat einiges an Arbeit vor sich…

19

Anmeldung in zwei Schritten bei NEST-Produkten einrichten

Das Internet of Things (IoT) ist zwar immer noch im Wachsen, eines aber ist schon lange klar: Mit der zunehmenden Vernetzung von Geräten im Smarthome wächst auch die Gefahr, dass Geräte übernommen werden und entweder durch Unbefugte nutzbar sind oder sogar mit Schadsoftware verseucht werden. Die mittlerweile zu Google gehörenden NEST-Geräte waren jüngst Opfer von […]