Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Darstellungsoptionen einblenden beim macOS Finder

Es gibt zwei Arten von Benutzern: Die einen arbeiten alleine in ihren Programmen und nutzen nur die Dateiablage des Betriebssystems, die anderen beziehen auch den Schreibtisch oder Desktop mit ein. Letzteres ist nicht ganz ungefährlich, Sie…

Desktop-Symbole in Bereichen platzieren

Viele Menschen sind visuell. Für den Unbeteiligten haben Sie einen komplett unordentlichen Desktop. Trotzdem finden sie nahezu blind genau das Programm oder die Datei, die sie suchen. Meist ist diese tolle Orientierung das Ergebnis einer ausgeklügelten…

Ordnung auf dem Desktop: DesktopOK

Kein Bereich, bei dem man Windows nicht durch eine App noch besser machen kann! Viele Anwender bauen sich mit viel Aufwand den optimalen Desktop, auf dem alle Symbole einen ganz speziellen Platz haben. Und dann schließen Sie das Gerät an einen…

Symbole bei Windows 10 verschieben

Der Schreibtisch gibt Auskunft über die Arbeitsweise eines Menschen: Ist er voll und überhäuft, dann geht man davon aus, dass er chaotisch ist. Hat stattdessen jedes Element seinen festen Platz, dann wird der Besitzer wohl strukturiert und…

Seiten im Desktopmodus im mobilen Edge anfordern

Wenn Sie mit einem Smartphone surfen, dann richtet sich die Darstellung auf dem Bildschirm an dessen Größe aus. Damit sind aber auch manche Funktionalitäten eingeschränkt und Elemente an anderen Positionen. Wie zeigen Ihnen, wie Sie sich…

Portabler Monitor für unterwegs: Lenovo Thinkvision M14

In der normalen Arbeit finden Systeme mit zwei Monitoren immer weitere Verbreitung. Der zusätzliche Bereich für Apps und Dokumente hilft, den Überblick zu behalten und den ein oder anderen Klick zu sparen. Was stationär schön ist, ist unterwegs…

Wechselnde Hintergründe auf dem Mac

,
So multimedial ein Mac auch ist: bei der eigenen Benutzeroberfläche hapert es noch so ein wenig. Wo Windows 10 schon länger die Möglichkeit der Designs und Diashows von Hintergrundbildern erlaubt, ist bei macOS erst mit Catalina ein erster…

Tricks zu Desktopsymbolen bei Windows 10

,
Ihr Desktop hat seinen Namen zu Recht: Er fungiert als Schreibtischfläche, auf der Sie Ihre wichtigsten Programme und deren Symbole frei anordnen können. Und genau wie bei Ihrem Schreibtisch zuhause werden Sie irgendwann einmal aufräumen…
desktop pc

Ist ein Computer heute noch sinnvoll?

Der klassische PC ist selbst dieser Tage, wo es eine Vielzahl mobiler Geräte auf dem Markt gibt, immer noch stark vertreten. Denn auch wenn es Highlights wie das Samsung Galaxy Note 10+ oder iPhones gibt, hat der Computer in den heimischen…

Unterwegs nicht auf ein Multimonitor-Setup verzichten

,
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Kaum hat er sich an etwas gewöhnt, mag er es nicht mehr missen. Im Büro, ja auch zuhause haben Sie sich mittlerweile daran gewöhnt, mindestens zwei, wenn nicht gar mehr Monitore zur Verfügung zu haben.…

Tag und Nacht-Hintergrund bei macOS aktivieren

,
Apple hat bei vielen der Produktbilder von Mojave eine Abbildung eines Bildhintergrunds, der abhängig von der der jeweiligen Tageszeit die abgebildete Landschaft mal in der Sonne, mal in der Dämmerung anzeigt. Wo aber finden sich die Bilder,…

Speichern der Desktop-Symbole

,
Der eine Anwender nutzt den Desktop gar nicht, der andere nach einem ausgeklügelten System. Egal zu welchem Anwendertypus Sie gehören: Die Anordnung der Symbole sollte möglichst gleich sein, sonst verschwenden Sie Zeit mit der Suche. Windows…

VLC in Windows: Bildschirm aufzeichnen

Wenn es um Open-Source-Software geht, ist VLC wohl der beliebteste Media-Player, weil er praktisch jedes Mediendatei-Format abspielen kann. Aber das Programm ist noch zu viel mehr fähig, als nur Video- und Musikdateien abzuspielen. VLC versteht sich beispielsweise auch auf die Aufzeichnung Ihrer Desktop-Aktivitäten – etwa, wenn Sie für jemand anderen eine Anleitung erstellen.

Dunkler und heller Modus je nach Uhrzeit

Wer tagsüber mit hellen Fenstern arbeiten möchte, ohne nachts geblendet zu werden, kann den dunklen Modus von Windows 10 auch automatisch umschalten lassen, je nach der aktuellen Tageszeit.

Chrome-Tabs am Desktop synchronisieren

Wer an mehreren Geräten arbeitet – etwa an einem Desktop-PC und einem Laptop –, ist auch mit mehreren Computern im Internet unterwegs. Da ist es sinnvoll, geöffnete Browser-Tabs an jedem dieser Geräte abrufbar zu haben. Mit Chrome geht das automatisch.

Outlook: Antworten im neuen Fenster

Microsoft Outlook 2013, 2016 und Office 365 öffnen eMail-Antworten und Weiterleitungen standardmäßig im Lesebereich. Soll für Antworten und weitergeleitete Nachrichten lieber ein eigenes Fenster geöffnet werden, lässt sich das leicht einstellen.

Mac: Fenster maximieren

Wer bei macOS links oben auf den grünen Button klickt, landet dadurch automatisch im Vollbild-Modus. Manchmal möchte man das Fenster aber nur auf die maximal mögliche Größe bringen, ohne dadurch das Menü und das Dock auszublenden.

Farbe eines Pixels finden

Mit einem Tool zum Auswählen von Farben lassen sich die Farbwerte einzelner Bildpunkte ermitteln. Solche Werkzeuge arbeiten aber meist nur innerhalb einer Bild-Bearbeitung. Darum muss immer erst ein Screenshot erstellt werden. Einfacher funktioniert es mit einem speziellen Tool – wie CatchColor.

Verschwundene WhatsApp-Nachrichten

Wer WhatsApp nicht mehr unterwegs am Handy nutzt, sondern auch am Desktop-Computer, kann dazu entweder auf die Webseite des Chat-Dienstes zugreifen oder die entsprechende Desktop-App. Manchmal verschwinden dort aber Nachrichten, die gesendet wurden. Mit einem Trick lassen sie sich schnell wiederherstellen.

HD-Bilder als Wallpaper

Wer einen Monitor mit hoher Auflösung hat, braucht entsprechende Hintergrund-Bilder. Das Problem: Selbst, wenn große Fotos als Wallpaper konfiguriert werden, erscheinen sie auf dem Desktop nicht sonderlich scharf. Windows optimiert sie nämlich, damit das Bild schneller geladen wird.