Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Windows Explorer: Per Tastatur schneller durch die Ordner navigieren

Durch den Explorer wird meist mit der Maus navigiert. Ordner wechseln, den übergeordneten Ordner aufrufen, vor- und zurückblättern – alles eine Sache weniger Mausklicks. Es geht aber auch ohne Maus. Mit leicht zu merkenden Tastenkombinationen lassen sich Ordner viel schneller wechseln.

Excel: Schneller formatieren mit der Tastatur

Fett, Kursiv, Durchstreichen und Unterstreichen sind die am häufigsten genutzten Formatierungen. Genau deshalb gibt es in der Symbolleiste von Excel entsprechende Schaltflächen zum schnellen Formatieren mit der Maus. Noch schneller geht's mit der Tastatur.

Word: Schrift-Größen schnell per Tastatur ändern

Wörter und Absätze werden bei Word meist mit der Maus vergrößert oder verkleinert. Wer nicht ständig zwischen Maus und Tastatur wechseln möchte, kann das Skalieren auch komplett über die Tastatur steuern – inklusive Markierung des gewünschten Texts.

Google bietet praktische Vorschau der Suchtreffer

Seit dieser Woche gibt es in der Google-Suche eine praktische Neuerung: Wer einen Suchbegriff eintippt, kann neben den Suchtreffern ein kleines Lupensymbol entdecken. Ein Klick darauf, und Google präsentiert eine Vorschau, eine Preview der Webseite oder des Dokuments.

Windows 7: Bildschirm-Tastatur für Sonderzeichen

Wer mit Freunden und Bekannten im Ausland korrespondiert, kommt um exotische Sonderzeichen nicht herum. Nur leider sind spanische, arabische oder skandinavische Zeichen auf keiner deutschen Tastatur zu finden. Macht nichts. Die Bildschirmtastatur von Windows hilft aus.

Microsoft Word: Ganze Absätze per Tastatur verschieben

In umfangreichen Dokumenten müssen häufig komplette Absätze an eine neue Position gebracht werden. Viele Anwender verwenden hierzu die Ausschneiden- und Einfügen-Funktion. Es geht auch ohne Zwischenablage. Mit einer kaum bekannten Tastenkombination lassen sich Absätze per Tastatur verschieben.

Das Kontextmenü auch ohne Maus aufrufen

Die rechte Maustaste ist aus der Windows-Welt nicht mehr wegzudenken. Ein Rechtsklick genügt, um die wichtigsten Befehle aufzurufen. Ärgerlich nur, wenn die rechte Maustaste defekt ist, bei Netbooks und Notebooks schwer zugänglich ist oder schlicht fehlt. Für diese Fälle gibt es einen Umweg.

iPhone mit ausklappbarer Tastatur

Das iPhone gilt als eins der erfolgreichsten Handys aller Zeiten. Zu Recht. Denn Apple hat mit dem iPhone Geschichte geschrieben: Das berührungsempfindliche Display, die überzeugende Benutzeroberfläche, der komfortable Umgang, der AppStore - alles neu und auf eine gewisse Weise revolutionär. Doch jetzt geistert ein Video durchs Internet, das zeigt ein iPhone mit ausklappbarer Tastatur.

Microsoft Excel: Schneller zwischen den Tabellenblättern wechseln

Große Tabellen sollten auf mehrere Tabellenblätter aufgeteilt werden. Über die Schaltfläche „Tabellenblatt einfügen“ am unteren Fensterrand oder die Tastenkombination [Shift/Umschalten]+[F11] lassen sich beliebig viele Blätter einrichten. Der Wechsel erfolgt per Klick auf die Reiter. Es geht aber auch ohne Maus.

Windows: Aero-Shake per Tasten-Kombination aufrufen

Seit Windows 7 gibt es die nützliche Aero-Shake-Funktion, mit der sich Fenster freischütteln lassen. Wird die Titelleiste des aktiven Fensters mit gedrückter Maustaste geschüttelt, werden alle anderen Fenster verkleinert. Was viele nicht wissen: die Aero-Shake-Funktion lässt sich auch ohne Maus aktivieren.