Beiträge

Daten von einem zum anderen iPhone übertragen

Es ist mal wieder Zeit, auf das neueste iPhone umzusteigen? Oder auf Grund einer Reparatur das Gerät eher gezwungen zu wechseln? Was auch immer der Auslöser ist, Aufwand bedeutet der Umstieg allemal. Allerdings können Sie diesen Aufwand mit…

Probleme bei iPhone-Backups lösen

,
Der Wechsel von einem iOS-Gerät zu einem anderen ist denkbar einfach: Sie schließen das neue Gerät an, iTunes erkennt es und bietet Ihnen direkt an, ein vorher gemachtes Backup wieder einzuspielen. Sie sollten also in den Einstellungen Ihres…

Fotos aus iCloud auf den PC sichern

, ,
Mit einem iPhone oder iPad lassen sich tolle Fotos machen. Idealerweise lassen Sie diese direkt in iCloud hochlanden und haben sie somit auf allem mobilen Geräten mit iOS zur Verfügung. Wenn Sie allerdings unter Windows 10 darauf zugreifen…

iPhone-Backups nicht löschen

Damit keine wichtigen Daten verloren gehen, sind regelmäßige Backups sinnvoll. Am iPhone funktioniert das sowohl in der iCloud als auch lokal am PC oder Mac über die iTunes-Software. Alte Sicherungen werden dabei nach einiger Zeit automatisch gelöscht. Für bestimmte Backups lässt sich das Löschen auch gezielt deaktivieren.

iOS: Sprach-Memos kleiner machen

Mit iOS lassen sich neben Texten und Bildern auch Audio-Aufnahmen als Memos aufzeichnen. Die belegen natürlich mehr Platz. Wer weniger Speicher auf dem Gerät und in der iCloud verbrauchen will, kann Sprach-Memos schneller löschen und kleiner speichern.

iMessage in der iCloud sichern

Über das Chat-Programm iMessage können Nutzer von Macs, iPhones und iPads sich miteinander unterhalten. Das Problem: Ein Gespräch auf einem Computer lässt sich nicht automatisch auch auf andere Geräte übertragen, wenn diese nicht gleichzeitig online sind. Möglich wird das, wenn der Chat-Verlauf in iCloud gesichert wird.

So löscht du gesammelte Siri-Daten vom iPhone oder iPad

Wer nicht länger will, dass von Siri gesammelte Daten in der iCloud landen, kann diese ganz einfach löschen.

Apple-Daten downloaden

iPhone, Mac, iTunes und vieles mehr: Nutzer von Apple-Diensten geben dem Unternehmen viele persönlichen Daten. Über die Datenschutz-Webseite von Apple lassen sich diese gesammelt downloaden – ganz DSGVO-konform.

iCloud-Lesezeichen mit Firefox und Chrome

Wer unterwegs ist, will die gleichen Lesezeichen wie am Desktop nutzen - ungeachtet des Browsers. Die iCloud Bookmarks-Erweiterung ermöglicht das Speichern von Lesezeichen auf dem iPhone oder iPad und die automatische Übertragung mit den Desktop-Versionen von Chrome oder Firefox.

iPhone-Daten sichern und kopieren

Wer ein neues iPhone einrichtet, will nicht unbedingt sämtliche Daten des alten Geräts übertragen, sondern vielleicht nur einen Teil davon. Mit einem Spezial-Tool wird das möglich, was mit dem iTunes-Backup nicht erledigt werden kann.

iCloud Daten löschen

Wenn Sie den kostenlosen iCloud-Speicher von Apple nutzen, stehen Ihnen 5 GB Speicherplatz in Apples Datenwolke zur Verfügung. Irgendwann wird es eng im Cloud-Speicher. Wenn Sie den Speicher nicht kostenpflichtig aufstocken möchten, kommt…

Mehrere Notizen verschieben

Notizen können am iPhone entweder lokal oder in der iCloud abgelegt werden. Wer umziehen will, muss nicht jede geschriebene Notiz einzeln verschieben. Das geht auch gleich mehrfach.

Notizen sperren

Manche Notizen sind nicht für jedermanns Augen etwas. Wer am Mac private Daten in der Notizen-App speichert, kann solche Notizen deswegen auf Wunsch sperren. Bevor diese Inhalte dann angezeigt werden, ist die Eingabe eines Kennworts erforderlich.

iPhone-Notizen nach iCloud verschieben

Mit der Notizen-App lassen sich am iPhone und iPad Texte und Bilder entweder lokal auf dem Gerät oder alternativ in iCloud ablegen. Die Notizen auf dem iPhone synchronisieren sich nicht mit iCloud.

Fotos am iPhone suchen

Wer auf der Suche nach Fotos ist, die ein bestimmtes Motiv zeigen, muss nicht sämtliche Bilder manuell durchstöbern. Einfacher geht’s mit der Suche nach Begriffen.

iPhone: Geräte-Liste kürzen

In iOS 10.3 und neuer wurden die Einstellungen überarbeitet. Sie sind jetzt einfacher zu bedienen. Außerdem können Nutzer nun auch vertrauenswürdige Geräte aus der Liste löschen.

iPhone besser schützen

Ab iOS 10.3 fordert das System den Nutzer regelmäßig auf, den eigenen iCloud-Account mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung zu sichern. Diese Funktion erhöht die Sicherheit, denn bei jedem Login ist neben dem Passwort auch ein Einweg-Code nötig.

Mit dem iPhone in der iCloud aufräumen

In der kostenlosen Variante bietet Apple jedem iCloud-Nutzer 5 Gigabyte Speicher in der Cloud an. Wer dort mehr Platz braucht, zum Beispiel, um Fotos oder andere Dateien zu speichern, kann vorher Platz schaffen. Das geht auch direkt vom iPhone aus.

GRATIS-Update: macOS Sierra jetzt laden

Apple hat macOS Sierra veröffentlicht, das neueste Update für das Mac-System. Version 10.12 bringt unter anderem Siri auf den Desktop, die Anmeldung per Apple Watch und eine gemeinsame Zwischen-Ablage mit iOS.

Sicherer iCloud-Login bei alten iPhones und iPads

Wer seinen Online-Account besonders gut schützen will, fordert einen zusätzlichen Code an, der beim Anmelden an ein bekanntes Gerät gesendet wird. So haben Hacker keine Chance. Alte iOS-Versionen unterstützen diese zweistufige Anmeldung allerdings nicht. Doch für diesen Fall gibt es einen besonderen Trick.